Senderechte

Fußball-Bundesliga live weiter bei Sky - ARD-Sportschau bleibt

Sky hält auch in Zukunft die meisten Live-Übertragungsrechte an den Spielen der Fußball-Bundesliga. Bei einigen Spielen müssen sich die Fans dennoch umgewöhnen.
Aus Frankfurt am Main berichtet
AAA
Teilen (3)

Wie erwartet hat die Deutsche Fußball Liga heute im Rahmen einer Pressekonferenz in Frankfurt am Main bekanntgegeben, welche Partner ab der Saison 2017/18 die Übertragungsrechte an den Spielen der 1. und 2. Fußball-Bundesliga halten. Ein Großteil der Livespiele wird auch in Zukunft beim Pay-TV-Sender Sky zu sehen sein. Auch die zeitnahe Zusammenfassung der Spiele vom Samstagnachmittag in der ARD-Sportschau bleibt erhalten.

Auf eine Änderung müssen sich die Zuschauer allerdings einstellen. Das Rechtepaket A für das Freitagabendspiel der 1. Fußball-Bundesliga, das jeweils ab 20.30 Uhr stattfindet, hat Eurosport anstelle von Sky ersteigert. Das bedeutet allerdings nicht, dass diese Begegnungen künftig unverschlüsselt bei Eurosport 1 zu sehen sein werden. Es handelt sich explizit um Pay-TV-Rechte.

Freitagsspiel via Eurosport 2 weiter auch bei Sky?

DFL-Pressekonferenz in Frankfurt am MainDFL-Pressekonferenz in Frankfurt am Main Denkbar wäre, dass das Freitagsspiel der 1. Liga bei Eurosport 2 zu sehen sein wird. Dieses Programm ist in Deutschland unter anderen über die Plattform von Sky zu empfangen. So wäre es möglich, dass die Sky-Zuschauer auch diese Partien weiterhin über Sky empfangen werden - nur eben mit anderem Senderlogo und möglicherweise anderen Kommentatoren. Eine offizielle Bestätigung für dieses Szenario gibt es aber noch nicht.

Sky geht in einer ersten Presseerklärung zur Vergabe der Bundesliga-Übertragungsrechte auf das Freitagsspiel nicht ein und betont vielmehr, die Senderechte für alle anderen Begegnungen der 1. und 2. Fußball-Bundesliga zu halten. Exklusiv werde der Sender in Zukunft beispielsweise alle Zweitliga-Spiele zeigen. Die parallele Ausstrahlung bei Sport1 im Free-TV entfällt nach der kommenden Saison, in der alles noch beim alten bleibt.

Saisoneröffnung und Rückrundenstart unverschlüsselt im ZDF

Exklusiv bei Sky werden in Zukunft auch die Relegationsspiele zwischen dem Drittletzten der 1. Fußball-Bundesliga und dem Drittplatzierten der Zweiten Liga gezeigt. Die bislang übliche parallele Übertragung im Free-TV entfällt. Der Supercup, die Relegationsspiele zur Zweiten Liga sowie jährlich vier Erstliga- und zwei Zweitliga-Spiele werden parallel zu Sky auch unverschlüsselt vom ZDF übertragen. Dabei handelt es sich jeweils um die Saisoneröffnung, den 17. Spieltag sowie den Rückrundenstart.

Die ARD hat die Rechtepakete für die zeitversetzte Verwertung am Samstag zwischen 18.30 und 20.15 Uhr sowie am Sonntag zwischen 21.15 und 23 Uhr erworben. Das heißt, die Sportschau bleibt den Fans wie gewohnt erhalten. Auch das Aktuelle Sportstudio des ZDF bleibt bestehen. Der Mainzer Fernsehsender hat dazu die Rechte für die zeitversetzte Verwertung am späten Samstagabend ab 21.45 Uhr erworben. Sport1 kann sonntags zwischen 6 und 15 Uhr Zusammenfassungen zeigen, während der Zuschlag für Highlight-Clips an Perform Progressive Sports Media gingen. Bislang hielt die Axel Springer AG dieses Paket und nutzte es für Bundesliga bei BILD.

In einer weiteren Meldung erläutern wir, warum nach der heutigen Rechtevergabe mit Sport1.fm nach 90elf bereits das zweite Fußballradio vor dem Aus steht.

Teilen (3)

Mehr zum Thema Fußball Bundesliga