Themenspezial Fußball Zukunft

Telekom und Sky künftig mit Bundesliga in 3D

Verhandlungen mit der DFL für Rechte ab 2013 laufen

Die Deutsche Telekom und der Pay-TV-Sender Sky verhandeln mit der Deutschen Fußball Liga (DFL) über eine 3D-Variante bei der Übertragung von Spielen der Fußball-Bundesliga. Das berichtet Focus in seinem Onlineportal vorab [Link entfernt] und beruft sich dabei auf entsprechende Sprecher. Die Telekom hatte entsprechende Verhandlungen mit der DFL bereits zur IFA-Preview im Juli bekannt gegeben.

Die Deutsche Fußball Liga (DFL) bereite bereits die Vermarktungspakete für den 2013 beginnenden Rechtezyklus vor. Die Ausschreibung beginne im Laufe des kommenden Jahres, heißt es, also ein Jahr früher als bei den vergangenen Bieterrunden für die lukrativen Übertragungsrechte. Nach Informationen des Focus solle das nicht nur mehr Zeit für Diskussionen mit dem Bundeskartellamt und der Europäischen Kommission bringen, sondern auch mehr "Planungssicherheit" für die Klubs und den Bezahlkanal Sky, der als wichtigster Geldgeber der Liga für die Live-Übertragungen der Spiele zurzeit jährlich rund 240 Millionen Euro zahlt.

Weitere Artikel zum Thema "Fußball und Telekommunikation"