Oreo-Updates
AAA
Teilen (1)

BQ Oreo-UpdateBQ hat offiziell bekannt gegeben, welche Geräte Android 8.0 erhalten Jedes Jahr, wenn Google eine neue Hauptversion von Android vorstellt, geht das Warten auf zeitnahe Updates von vorne los. Google ist mit seinen Pixel- und Nexus-Modellen natürlich der Erste, wo das Update verfügbar ist. Bei Samsung, Sony, HTC und Co. sieht es dann schon ganz anders aus. Nicht nur bei dem Zeitplan, ab wann mit der Verteilung begonnen wird, sondern vor allem auch bei unterstützten Modellen.

Genau in diesem Punkt will sich das spanische Unternehmen BQ auf positive Art hervorheben. Ganze 10 Modelle aus dem eigenen Portfolio sollen das Update auf Android 8.0 Oreo erhalten, wie das Unternehmen via Twitter verkündet hat. Das lässt aufhorchen. Immerhin stehen mit der Aquaris-U-Familie auch ältere Geräte auf dem Plan, die einerseits zur Einsteiger-Klasse gezählt werden, die aber auch anderer­seits ihr zweites großes Android-Update erhalten werden. Weiterhin hat BQ auch bekräftigt, weiterhin zeitnah die monatlichen Sicherheitspatches von Google zu verteilen. Hierbei räumt sich das Unternehmen jedoch einen groß­zügigeren Zeitraum von bis zu zwei Monaten ein, was sich plausibel mit der Menge der verschiedenen Modelle begründen lässt.

Zu den unterstützten Geräten, die ein Update erhalten werden, gehören die nach­folgenden Modelle:

Vorbildfunktion für die Großen der Branche

Im Besonderen ist an dieser Stelle natürlich die Aquaris-U-Reihe zu nennen, deren Vertreter Aquaris U, Aquaris U Plus und Aquaris U Lite noch letztes Jahr mit Android 6.0.1 Marshmallow ausgeliefert wurden und technisch eher der Einsteiger­klasse angehören. Daher ist es bemerkens­wert, dass sich BQ zu diesen Modellen bekennt und ein Update bereitstellen will.

Allerdings gibt BQ auch gleichermaßen zu Bedenken, dass die Hersteller der verwendeten Prozessoren die neue Android-Version unterstützen müssen. Traurigerweise ein oft gehörtes Thema, wenn das eigene Android-Smartphone trotz technisch guter Ausstattung kein zweites größeres Android-Update erhält. In einem Blogbeitrag bei BQ wird das ganze Prozedere sehr anschaulich erklärt.

Nur ab wann mit der Verteilung zu rechnen ist, lässt das Unternehmen vorerst noch offen. Da BQ auf eine aufwändige Oberfläche sowie viele Zusatz-Funktionen verzichtet, könnte das Update auf Android 8.0 Oreo für die ersten Modelle nicht mehr allzu lange auf sich warten lassen. Ein nahezu nacktes Android bedeutet nur unwesentlichen Mehr­aufwand bei der Erstellung von Firmware-Updates.

Lesen Sie in einer weiteren Meldung, welche Geräte ein Update auf Android 8.0 Oreo erhalten.

Teilen (1)

Mehr zum Thema Android Oreo