Mobil

BMW: Android Auto für viele Kunden erst ab Herbst

BMW startet ab Juli mit der Android-Auto-Unter­stüt­zung. Viele Kunden müssen sich aber deut­lich länger gedulden. Zudem ist der Dienst nicht ganz kostenlos.

Android Auto im BMW Android Auto im BMW
Foto: BMW
BMW hatte Ende vergan­genen Jahres ange­kündigt, nach Apple CarPlay künftig auch Android Auto zu unter­stützen. Einem Compu­terbase-Bericht zufolge hat der Auto­mobil­hersteller jetzt weitere Details zu den Plänen verraten. Auf der Consumer Elec­tronics Show (CES) in Las Vegas wurde zudem die Android-Auto-Imple­mentie­rung erst­mals gezeigt, die für Fahr­zeuge mit Opera­ting System 7.0 als kosten­loses Update zur Verfü­gung gestellt wird.

Neuwagen sollen ab Juli Android Auto bekommen. Bestands­kunden müssen sich aller­dings deut­lich länger gedulden. Erst ab Oktober will BMW für Autos, die vor Juli ausge­liefert werden, die Möglich­keit, Android Auto zu nutzen, einrichten. Eine Werk­statt müssen die Inter­essenten dafür nicht aufsu­chen, denn das erfor­derliche Soft­ware-Update kann über die im Fahr­zeug inte­grierte SIM-Karte "over the air" geladen werden.

Als Alter­native besteht die Möglich­keit, die Internet-Verbin­dung über das WLAN-Netz zuhause herzu­stellen und darüber das Soft­ware-Update zu instal­lieren. Einschrän­kungen bei der Lauf­zeit soll es nicht geben. Erst im vergan­genen Jahr hatte sich BMW vom früher übli­chen Abo-Modell bei Apple CarPlay komplett verab­schiedet. Android Auto wird aber als Bestand­teil des Connected Package Plus oder Profes­sional vermarktet.

Connected Package ist Voraus­setzung

Android Auto im BMW Android Auto im BMW
Foto: BMW
Für Anwender, die nur an Android Auto, nicht aber an den anderen Bestand­teilen der Pakete inter­essiert sind, ist der Dienst demnach kein Schnäpp­chen. Das Connected Package Plus schlägt mit 139 Euro pro Jahr zu Buche und bietet Remote Services, BMW Online, BMW Connected+, Online-Sprach­verar­beitung, USB-Karten-Updates und Verkehrs­daten in Echt­zeit.

Für das Connected Package Profes­sional müssen Inter­essenten sogar 199 Euro im Jahr zahlen. Dafür sind zusätz­lich zu den im Plus-Paket enthal­tenen Diensten Karten-Updates über das Mobil­funk­netz, Park­infor­mationen und unli­mitiertes Strea­ming im Preis enthalten.

Android Auto funk­tioniert im BMW über Blue­tooth und WLAN. Eine Kabel­verbin­dung ist nicht erfor­derlich. Wann genau alle Nutzer eines kompa­tiblen Fahr­zeugs Android Auto nutzen können, ist nicht bekannt. Der Rollout soll für Bestands­kunden ab Oktober stufen­weise erfolgen, sodass es nach diesem Stichtag noch einige Wochen oder Monate dauern kann, bis das Update auf allen Autos ange­kommen ist. In einer weiteren Meldung haben wir die aktu­elle Version von Android Auto in Bildern vorge­stellt.

Mehr zum Thema Android Auto