Vorschau

Bluetooth 5: Doppelt so schnell und vierfache Reichweite

Bereits Ende dieses Jahres soll der neue Bluetooth-Standard eingeführt werden. Bluetooth 5 könnte vor allem dem IoT-Bereich Impulse geben.
AAA
Teilen (26)

Während der aktuelle Bluetooth-4.2-Standard vor allem Verbesserungen im Bereich der energiesparenden Übertragung von Datenpaketen brachte, soll Bluetooth 5 gleich in mehreren Disziplinen Verbesserungen bringen. Das BT-Konsortium (Bluetooth Special Interest Group) hat jetzt erste Details zum neuen Übertragungs­standard bekanntgegeben.

Neuer Standard soll rasch Verbreitung findenNeuer Standard soll rasch Verbreitung finden Unter anderem soll Bluetooth 5 eine vierfach höhere Reichweite bieten. Angaben in absoluten Zahlen hat das Konsortium noch nicht veröffentlicht. Auf teltarif.de-Anfrage teilte uns ein Pressesprecher mit, dass je nach Chipsatz und Antenne allerdings auch mehrere hunderte Meter an Übertragungsweg denkbar seien. Als Beispiel führte er die Kommunikation zwischen zwei Geräten an, die sich am jeweils am gegenüberliegenden Flussufer befinden. Vermutlich hängt die Reichweite auch stark von der Leistungsklasse und somit auch dem Energiebedarf ab.

Um auch große Datenmenge schnell von A nach B zu übertragen, sieht die Bluetooth Special Interest Group bei Bluetooth 5 eine bis zu 800 Prozent höherer Übertragungskapazität vor. Dies soll unter anderem dazu führen, dass künftige Bluetooth-Geräten nicht mehr auf Apps zur Übertragung größerer Datenmengen angewiesen sind. Zudem soll sich mit Bluetooth eine Verdopplung der Geschwindigkeit erreichen lassen. Die Angaben beziehen sich jeweils auf Bluetooth-5-Low-Energy-Verbindungen.

Ziel bis 2020: Ein Drittel aller IoT-Geräte mit Bluetooth 5

Zwischen Ende 2016 und Anfang 2017 soll der neue Standard eingeführt werden. Wann erste Geräte mit dem neuen Standard auf dem Markt kommen hängt allerdings von unterschiedlichen Faktoren ab. So seien die Neuerungen von Bluetooth 5 sehr umfassend, weshalb die Implementierung bei den Chipsatz-Herstellern länger dauern könnte, wie uns ein Pressesprecher erklärte. Insgesamt sind die Prognosen zur Verbreitung von Bluetooth 5 recht ehrgeizig. So soll im Jahr 2020 bereits in jedem dritten installierten IoT-Gerät Bluetooth 5 verbaut sein.

Smart Home & Co.: Bluetooth Mesh in Planung

Bluetooth kommt aktuell vor allem bei Smartwatches und sonstigen Tech-Gagets zum Einsatz, die auf eine energiesparende Funktechnik angewiesen sind. Künftig könnte die Funktechnik auch verstärkt bei Smart-Home-Anwendungen Einzug erhalten. So erarbeitet das BT-Konsortium eine Bluetooth-Mesh-Technik, welche die intelligente Kommunikation von Bluetooth-Geräten untereinander ermöglichen soll. Dadurch sollen künftig etwa Bluetooth-Glühbirnen bei der Bereitstellung von Licht untereinander absprechen können, ohne dass dafür eine zusätzliche Basisstation (Router) erforderlich wäre.

Teilen (26)

Mehr zum Thema Bluetooth