Surftipps

Witzig, seltsam, abwegig: Diese Blogs sind 2014 lesenswert

Früher waren Blogs meist so langweilig wie von Hand geschriebene Tagebücher mit Fotos. Heute sprudeln diese Internetseiten vor witzigen, seltsamen oder abwegigen Ideen aus allen Bereichen des Lebens. Und jeden Tag werden es mehr.
Von Jennifer Buchholz mit Material von dpa

Katzen mit Brot um den Kopf, eine Fotoserie über fallengelassene Kartoffelchips oder eine Sammlung alter Ölgemälde mit besonders hässlichen Babys: Heute gibt es fast nichts, was es im Internet nicht gibt. Mehr als 785 Millionen aktive Websites zählte das britische Unternehmen Netcraft in seiner November-Analyse. Kaum ein Thema oder eine Idee ist im Netz noch nicht aufgegriffen worden, und häufig sitzen ihre Urheber in den USA. Zwölf englischsprachige Blogs, die einen Klick lohnen:

Reisefieber für zwei Tage

48 Stunden Reisefieber eines IT-Beraters 48 Stunden Reisefieber eines IT-Beraters
Bild: 48houradventure.com
Ein Wochenende ist nicht viel länger als 48 Stunden. Genug Zeit also, um in die Hauptstadt Vietnams, nach Island oder Montreal in Kanada zu fliegen. Das dachte sich jedenfalls der Australier Justin Morris, der neben seinem Job fast jedes Wochenende ein anderes Land erobert. 48 Hour Adventure ist das spannende Tagebuch eines IT-Beraters, den es nie wirklich lange zu Hause hält.

Eigenes Label mit Kassetten

Sechs Jahre ist es her, dass der New Yorker Musikethnologe Brian Shimkovitz mit einem Koffer voller Kassetten aus Afrika kam. Eigentlich war es der nigerianische Komponist Fela Kuti, der ihn zur afrikanischen Musik brachte. Sein Blog Awesome Tapes, auf dem er in Afrika gesammelte Kassetten in voller Länge zur Verfügung stellt, wurde über die Jahre ein Riesenerfolg. Dank dieser Website betreibt der Kassetten-DJ nun auch sein eigenes Label.

Postgeheimnisse

Das World Wide Web ist der beste Ort, um im Privatleben anderer herumzuschnüffeln - oder um ein Geheimnis loszuwerden. Post Secret veröffentlicht die wildesten Geständnisse, die anonym per Postkarte nach Maryland geschickt werden. Aufrichtige, bittere aber auch sehr witzige Beichten sind dabei, die wohl niemandem leicht über die Lippen gingen. Zum Beispiel: "Zum Schlafen trage ich jede Nacht seine Unterhose, weil er weit entfernt und mein Held ist."

Berühmtheiten beim miteinander Rumhängen

Wie muss es wohl aussehen, wenn der verstorbene US-Rapper Tupac Shakur und die Hardrock-Band Kiss miteinander auf einem Foto posieren? Das Blog Awesome People Hanging Out Together (Tolle Menschen beim miteinander Rumhängen) zeigt Bilder von Prominenten, die man selten zusammen sieht - etwa Michael Jackson mit David Bowie oder die Designerin Coco Chanel mit dem Surrealisten Salvador Dalí.

Auf den Hund gekommen

Auf den Hund gekommen Auf den Hund gekommen
Bild: maddieonthings.com
Wahrscheinlich gibt es im Internet nichts häufiger als Fotos von Tieren. Doch Theron Humphreys Bilder von seinem Hund namens Maddie sind anders als die Millionen Aufnahmen von Katzenbabys und Pandabären. Mit viel Geduld steht der hübsche Coonhound Modell für Maddie on Things, hockt sich auf ein Bücherregal, stellt sich in einen Fensterrahmen oder balanciert einen Lampenschirm auf seiner hellbraunen Schnauze. Die Fotos gibt's auch gedruckt.

Kriegsberichterstattung aus der Vergangenheit

Martin Cherretts ist mit seiner Berichterstattung genau 70 Jahre hinterher. Der Autor von World War II Today lässt den Zweiten Weltkrieg im Internet Revue passieren, als fände er heute statt. Die Berichte von Zeitzeugen, Fotos und historische Dokumente fasst er in bewegenden Einträgen zusammen. Glücklicherweise ist am Ende dann doch alles nur ein Blog.

Kochen, was der Kühlschrank hergibt

Kochen, was der Kühlschrank hergibt Kochen, was der Kühlschrank hergibt
Bild: 101cookbooks.com
Avocado, Rucola, Buttermilch oder Kichererbsen - das Online-Kochbuch von Heidi Swanson kann man nicht nur nach Gerichten sortieren, sondern auch nach Zutaten. So spuckt 101 Cookbooks auch Rezepte mit Ingredienzien aus, die man zu Hause im Kühlschrank hat und nicht extra besorgen muss. Auch nach Jahreszeit lassen sich die Rezepte sortieren. Dank der hübschen Fotos läuft einem am Computerbildschirm schnell das Wasser im Mund zusammen.

Filmzitate als lebendiges Stillleben

Wer noch nie ein lebendiges Film-Stillleben gesehen hat, sollte Gustaf Mantels Blog If We Don't, Remember Me. einen Besuch abstatten. Dort stellt er animierte Schnappschüsse aus Filmklassikern online, die nur kleine, sich wiederholende Bewegungen enthalten. Die sogenannten Cinemagramme sind bezaubernde Miniaturen und oft auch etwas befremdliche Ausschnitte aus der ganz großen Filmgeschichte.

Lesen Sie auf der nächsten Seite, wie amerikanische Studenten ihre Abschlussarbeiten in einem Satz zusammenfassen und wie skurille Themen als Comic aussehen.

1 2

Mehr zum Thema Blog