günstiger

blauworld senkt Minutenpreise für Handy-Gespräche ins Ausland

Ethno-Discounter verspricht Preissenkungen von bis zu 47 Prozent

Anfang März hat der Prepaid-Discounter Fonic die Preise für Handy-Gespräche ins Ausland deutlich gesenkt. Seitdem zahlen die Kunden für Anrufe in die Festnetze fast aller europäischer Länder und nach Nordamerika mit 9 Cent pro Minute den gleichen Preis, der auch innerhalb Deutschlands gilt. Dabei hat das Unternehmen keinen neuen Tarif für die günstigen Auslandsgespräche aufgelegt, sondern die Minutenpreise beim bestehenden Preismodell angepasst.

Nach Ortel Mobile, das bereits gestern neue Preise in Aussicht gestellt hat, die zum 1. April in Kraft treten, hat nun auch blauworld Preissenkungen angekündigt, die zum Monatswechsel in Kraft treten. Insgesamt senkt der Discounter nach eigenen Angaben die Minutenpreise in die Fest- und Mobilfunknetze von 33 Ländern. Dabei kommt es je nach Destination zu Preissenkungen um bis zu 47 Prozent.

Gespräche ins türkische Festnetz für 6,9 Cent pro Minute

Beispielsweise verlangt blauworld für Handy-Gespräche aus Deutschland ins türkische Festnetz ab 1. April 6,9 statt bislang 7,9 Cent pro Minute. Ins tschechische Festnetz können die Kunden künftig für 7,9 statt 15 Cent pro Minute telefonieren. Der gleiche Minutenpreis gilt in Zukunft auch für Anrufe in die Festnetze von Ländern wie Rumänien, Serbien Montenegro, Schweden, Italien die USA, Kanada und Slowenien.

In den Libanon kostet die Gesprächsminute mit blauworld ab April statt 15 nur noch 12 Cent. Kunden, die in die Festnetze von Marokko und Tunesien telefonieren, zahlen künftig minütlich 15 statt bisher 19 Cent. Die neuen Preise gelten automatisch für alle Neu- und Bestandskunden.

Verbindungsgebühr bei Auslandsgesprächen bleibt

Nach wie vor erhebt blauworld bei Auslandsgesprächen eine Verbindungsgebühr von 15 Cent pro Anruf. Innerhalb Deutschlands gibt es diese Raufaufbaugebühr nicht, während Ortel Mobile diese Verschlechterung mit dem Start des neuen Tarifs einführt. Die Gesprächsminute in alle deutschen Fest- und Mobilfunknetze kostet 15 Cent. Im Gegensatz zu Ortel Mobile gibt es aber keine Vergünstigungen für Community-Gespräche. Mit ebenfalls 15 Cent schlägt der Versand einer SMS zu Buche. Dieser Preis gilt sowohl für den innerdeutschen SMS-Versand, als auch ins Ausland.

Wie berichtet wird auch der Einstieg bei blauworld günstiger. Das Starterset ist schon jetzt über die Homepage des Anbieters, in den E-Plus-Shops, im Lebensmitteleinzelhandel und in Call-Shops für 9,90 statt bislang 19,95 Euro erhältlich. Ab dem 1. April gelten die neuen Konditionen auch für die im Fachhandel erhältlichen Startpakete. Bei Aktivierung der SIM erhalten die Kunden 7,50 Euro Startguthaben. Weitere 2,50 Euro Bonus erhalten die Kunden bei der ersten Guthaben-Aufladung.