Mit DAB+ Blackbox

Blaupunkt präsentiert Multimedia-Autoradio mit Navi auf Android-Basis

Blaupunkt bringt Ende Januar eine multimediale Kombination aus Autoradio, Navi und Tablet auf Android-Basis auf den Markt. Über eine optionaler Blackbox lässt sich das Gerät um Digitalradio mit DAB+ erweitern.

Blaupunkt Cape Town 945 Blaupunkt Cape Town 945
Bild: Blaupunkt
Der Hersteller Blaupunkt bringt Multimedia und Internet in Fahrzeuge, mit einem neuen DIN-2-Autoradio auf Android-Basis. In der Standard­ausführung des Cape Town 945 ist ein UKW-Empfänger vorhanden. Optional ist durch den Anschluss eines Zusatz­gerätes, der Blaupunkt DAB+ Tuner Box 945, auch ein digitaler Empfang der Wellen­bereiche DAB und DAB+ möglich. Musik, Hörspiele und Videos können über CD, DVD, USB oder SDHC-Karte zugespielt werden. Audio-Inhalte, etwa Webradios oder eigene Musikfiles auf dem Smartphone oder Tablet, lassen sich zudem via Bluetooth streamen. Dank der Parrot Modul-Technik ist es sogar möglich, zwei Smartphones gleichzeitig mit dem Autoradio zu koppeln – beispielsweise das private und das geschäftliche Handy.

Bedienung per Touchscreen, App oder Fernbedienung

Das Bedienungskonzept des Android-Radios ist laut Blaupunkt-Angaben für ein Autoradio außergewöhnlich: So kann das Cape Town 945 wahlweise über seinen 6,8 Zoll großen antireflektierenden Touchscreen gesteuert werden. Es besteht aber auch die Möglichkeit, das Display gängiger Smartphones oder Tablets auf dem Radio-Bildschirm zu spiegeln und mit den jeweiligen Gadgets zu bedienen. Neben den entsprechenden Anwendungen und Applikationen können so auch Audio- und Video-Dateien abgespielt oder Fotos auf dem großen Auto-Display angezeigt werden. Ferner ist eine Fernbedienung im Liefer­umfang enthalten. Alle Bedien­möglichkeiten sollte der Fahrer nur im Stand durchführen oder der Beifahrer während der Fahrt übernehmen.

WiFi-USB-Dongle sorgt für Verbindung mit dem Internet

Blaupunkt Cape Town 945 Blaupunkt Cape Town 945
Bild: Blaupunkt
Auch ohne Smartphone findet das neue Blaupunkt-Modell dank mitgeliefertem WiFi-USB-Dongle seinen Weg ins Internet und zu den unzähligen Apps des Google Play-Stores. Diese Möglichkeit bringt freilich nur etwas, wenn sich der Fahrer an einem Platz aufhält, der einen Zugang zu einem WLAN-Hotspot hat. Mobil müsste der User die Hotspot-Funktion beim Smartphone aktivieren, um eine Internet­verbindung herzustellen.

Ebenfalls mit an Bord des Autoradios ist eine Navi-Funktion mit dynamischer Navigation (TMC) und kompletter Europa-Karte. Weiterhin sind ein Eingang für bis zu zwei Kameras sowie ein Anschluss für einen Zweitmonitor vorhanden. Im Inneren des Cape Town 945 werkelt ein MST786 Dual-Core Cortex 9 Prozessor im 1-GHz-Takt, der Arbeits­speicher beträgt 1 GB. Die Android-Version ist mit 4.2 (Jelly Bean) allerdings nicht mehr die Aktuellste.

Für persönliche Klang­einstellungen bietet Blaupunkt einen parametrischen 5-Band-Equalizer, ferner verfügt das Radio über einen 4-Kanal Vorverstärker mit drei Volt sowie über eine Endstufe mit 4 mal 50 Watt. Ab Ende Januar ist das Cape Town 945 von Blaupunkt erhältlich. Der Preis für das Cape Town EU mit Navigations­karte beträgt rund 1 000 Euro, das Cape Town World ohne Navigation kostet 900 Euro. Über den Preis der zusätzlichen Blackbox für Digitalradio-Empfang machte Blaupunkt keine Angaben.

Mehr zum Thema Radio