begrenzt

Ab sofort Performance-Drosselung bei der Daten-Flatrate von Blau

Bandbreiten-Begrenzung auf GPRS-Niveau ab 5 GB Nutzung
Kommentare (127)
AAA
Teilen

Seit dem 2. Februar bietet der Prepaid-Discounter Blau eine Daten-Flatrate im E-Plus-Netz an. Das Angebot ist in Verbindung mit dem Surfstick des Anbieters oder als Option zu einem Sprachtarif von Blau zu bekommen. Dabei kostet die über GPRS und UMTS nutzbare Flatrate 19,80 Euro für jeweils 30 Tage.

Ursprünglich sahen die Tarif-Bestimmungen vor, dass die Performance des mobilen Internet-Zugangs auf GPRS-Geschwindigkeit von maximal 56 kBit/s gedrosselt wird, wenn der Kunde im Abrechnungszeitraum mehr als 2 GB an Daten überträgt. Wie Blau auf Anfrage von teltarif.de seinerzeit mitteilte, wurde diese Regelung in der Praxis nicht umgesetzt.

Maximal 384 kBit/s im Downstream

Die Kunden hatten somit im Gegensatz zu den meisten vergleichbaren Angeboten eine Flatrate ohne Drosselung zur Verfügung. Allerdings stehen im E-Plus-Netz generell nur 384 kBit/s im Downstream bereit, während in den Netzen der Mitbewerber bis zu 7,2 MBit/s verfügbar sind. Nun berichten Leser, die eine mobile Internet-Flatrate bei Blau gebucht haben, dass bei ihnen die Performance inzwischen reduziert wird.

Der Discounter erklärte gegenüber teltarif.de, E-Plus als Netzbetreiber habe die Drosselung zum 1. August eingeführt. Blau selbst habe darauf keinen Einfluss gehabt. Allerdings greife die Bandbreiten-Reduzierung nicht - wie ursprünglich angedacht - ab einem Verbrauch von 2 GB, sondern wie bei den meisten anderen Daten-Flatrate-Tarifen auf dem deutschen Mobilfunkmarkt - ab 5 GB.

Der Datenzähler tickt jeweils ab dem Monatsersten

Gezählt wird die übertragene Datenmenge bei Blau nicht nach dem Abrechnungszeitraum des Kunden, sondern jeweils anhand der Kalendermonate. Diese Neuregelung hat Blau inzwischen auch auf seiner Homepage veröffentlicht. Als Alternative zur Flatrate bietet Blau noch ein 1-GB-Datenpaket für 9,90 Euro an, das jeweils ebenfalls jeweils maximal für 30 Tage zur Verfügung steht. Kunden, die keine Option für die mobile Internet-Nutzung gebucht haben, zahlen 24 Cent je übertragenem Megabyte bei Abrechnung in 10-kB-Schritten.

Kunden, die eine der Datenoptionen buchen, erhalten unmittelbar nach der Bestellung eine Bestätigung-SMS. Diese besagt allerdings nur, dass sich die Aktivierung in der Bearbeitung befindet. Nach etwa zwei Stunden wird - ebenfalls per SMS - die Schaltung bestätigt. Erst ab diesem Zeitpunkt gelten die Flatrate bzw. das 1-GB-Paket.

Teilen