Update

Blackberry Z10 erhält erstes Software-Update

Neue Firmware verbessert Kamera und Akku-Laufzeit
AAA
Teilen

Wenige Tage nach dem Marktstart des Blackberry Z10 verteilt der Hersteller das erste größere Firmware-Update für das Telefon, das unter dem neuen Blackberry-10-Betriebssystem läuft. Ein kleineres Update, mit dem die Betriebssoftware auf die Version 10.0.10.32 aktualisiert wurde, war bereits zur Markteinführung des neuen Telefons in Deutschland verfügbar.

BlackBerry Z10

Die neue Firmware trägt die Versionsnummer 10.0.10.90. War das erste kleinere Update lediglich 5 MB groß, so hat die jetzt verfügbare Aktualisierung einen Umfang von 112 MB. Die Installation kann wahlweise über den am Blackberry Z10 verfügbaren Internet-Zugang oder über die Blackberry-Link-Software am PC oder Mac vorgenommen werden. Alle Daten und Einstellungen bleiben erhalten.

Blackberry teilte zur neuen Software mit, man habe vor allem zahlreiche Detail-Verbesserungen am neuen Betriebssystem vorgenommen. So habe der Hersteller die Akku-Laufzeit optimiert. Zudem soll die Kamera unter ungünstigen Lichtverhältnissen bessere Fotos aufzeichnen als mit dem früheren Betriebssystem.

Update-Hinweis erscheint im Blackberry-Hub

Blackberry Z10 mit UpdateBlackberry Z10 mit Update Nutzer eines Blackberry Z10 erhalten im Blackberry Hub, dem zentralen Posteingang des Handhelds, einen Hinweis über die Verfügbarkeit des Software-Updates. Die Mitteilung enthält auch einen Link, mit dem man direkt in das Menü gelangt, über das sich die Aktualisierung des Betriebssystems vornehmen lässt.

Wer ein Blackberry Z10 besitzt und noch keine Nachricht zu einem Software-Update erhalten hat, kann auch manuell danach suchen. Dazu wird im Menü "Einstellungen" der Punkt "Softwareaktualisierung" aufgerufen. Hier kann ein Suchlauf gestartet und - sofern verfügbar - die neue Firmware installiert werden.

Ganz rund läuft das System an dieser Stelle allerdings noch nicht. So haben wir mit eingelegter o2-SIM-Karte bereits mehrfach die Firmware-Version 10.0.10.32 zur Installation angeboten bekommen, obwohl diese Software auf dem Blackberry Z10 längst installiert ist.

Netzbetreiber entscheiden über Updates mit

Für die Bereitstellung von Software-Updates ist - ähnlich wie bei Android und Windows Phone - neben dem Plattform-Betreiber auch der jeweilige Moblifunk-Netzbetreiber verantwortlich. So bekommen deutsche Kunden die aktuelle Firmware 10.0.10.90 nur mit eingelegter Vodafone-SIM angeboten. Wer eine Karte von E-Plus verwendet, das derzeit nicht zu den offiziellen Blackberry-Partnern für die neue Plattform zählt, erhält nicht mal das Update auf die Software 10.0.10.32.

Immerhin reicht bei Blackberry 10 im Gegensatz zu Android und Windows Phone das Umstecken der SIM-Karte, um im Zweifelsfall eine neue Software zu erhalten. Einzig Apple gibt iOS-Updates jeweils zeitgleich für alle Kunden weltweit frei, ohne auf eine entsprechende Bestätigung durch die Mobilfunk-Netzbetreiber zu warten.

Teilen

Mehr zum Thema Update