Blackberry

Kanadischer Provider verrät Details zum Blackberry Torch 2

Außerdem neue Informationen zu Blackberry Touch durchgesickert

Rogers informiert über Blackberry Torch 9810 Rogers informiert über Blackberry Torch 9810
Foto: Crackberry
Der Blackberry-Hersteller RIM hat es derzeit nicht einfach. Mitbewerber wie Apple mit dem iPhone oder auch Google mit den Android-Smartphones sorgen nicht nur dafür, dass das Unternehmen im Privatkunden-Geschäft kaum einen Fuß in die Tür bekommt. Auch Geschäftskunden entscheiden sich immer mehr für die Produkte der Mitbewerber.

Datenblätter

Rogers informiert über Blackberry Torch 9810 Rogers informiert über Blackberry Torch 9810
Foto: Crackberry
Nun will RIM mit neuen Smartphones verlorene Marktanteile zurückerobern. Dabei setzt das kanadische Unternehmen verstärkt auch auf Handys, bei denen nicht nur Business-Anwendungen, sondern auch Multimedia-Features im Vordergrund stehen. So sind für dieses Jahr noch zwei Modelle geplant, die auch über einen Touchscreen verfügen.

Gerüchte um eine Neuauflage von Blackberry Torch und Blackberry Storm sind nicht neu. Nun hat der kanadische Mobilfunk-Anbieter Rogers Informationen zum Blackberry Torch 2 veröffentlicht. Das Smartphone hat auch die Modellnummer 9810 und bekommt neben dem berührungsempfindlichen Display auch eine ausziehbare QWERTZ-Tastatur.

Rogers wirbt zudem mit 4G-Tauglichkeit den Blackberry Torch 9810. Dabei ist jedoch nicht - wie hierzulande - der LTE-Standard gemeint, sondern die Unterstützung für HSPA+. Zudem soll der Blackberry Torch 9810 auf dem neuen Betriebssystem Blackberry 7 basieren, das auch beim Blackberry Bold 9900 zum Einsatz kommen soll.

Der Touchscreen ist 3,2 Zoll groß und damit etwas kleiner als beispielsweise beim Apple iPhone 4. Der Prozessor hat eine Taktfrequenz von 1,2 GHz. Ein Dual-Core-Modell ist es allerdings nicht - möglicherweise weil RIM weiter auf lange Akku-Laufzeiten setzt. Rogers gibt für den Blackberry Torch 9810 bis zu 5,9 Stunden Gesprächszeit bzw. 12,3 Tage Standby-Betrieb an.

Aus Blackberry Storm wird Blackberry Touch

Die bisherige Blackberry-Storm-Reihe wird unter dem alten Namen offenbar nicht fortgeführt. Stattdessen plant RIM nach einem Bericht von Unwiredview [Link entfernt] ein neues rein Touchscreen-basieres Smartphone, das die Bezeichnung Blackberry Touch trägt und die Modellnummer 9860 hat.

Der Blackberry Touch 9860 bekommt dem Bericht zufolge ein 3,7 Zoll großes Display. Eine Hardware-Tastatur ist nicht vorgesehen, während RIM offenbar den gleichen Prozessor wie bei der Neuauflage des Blackberry Torch plant. Auch für den Blackberry Touch ist das Blackberry OS 7 als Betriebssystem vorgesehen.

Weitere Artikel zu den Blackberry-Smartphones von RIM