Update

Bericht: Blackberry 10.3.1 ab 19. Februar für alle Blackberry-10-Handys

Laut Medienberichten ist die Blackberry-Software 10.3.1 ab 19. Februar für ältere Smartphones verfügbar. Die Deutsche Telekom will noch in diesem Monat das Blackberry Passport verkaufen.
Kommentare (232)
AAA
Teilen

Das im Dezember veröffentlichte Blackberry Classic ist das derzeit einzige Smartphone des kanadischen Herstellers, das über die aktuelle Blackberry-Firmware 10.3.1 verfügt. Das soll sich laut Medienberichten Mitte Februar ändern, nachdem der Termin für ein Software-Update, das auch ältere Blackberry-Smartphones mit dem aktuellen Betriebssystem versorgt, mehrfach verschoben wurde.

Wie das Onlinemagazin N4BB berichtet, soll die Firmware-Aktualisierung für ältere Smartphones, die auf der Blackberry-10-Plattform basieren, am 19. Februar veröffentlicht werden. Das seit Herbst vergangenen Jahres erhältliche Blackberry Passport hat derzeit die Betriebssystem-Version 10.3.0 an Bord. Noch ältere Handys wie das Blackberry Z30 oder das Blackberry Q10 verfügen noch über die Firmware-Variante 10.2.x.

Blackberry Passport in Kürze auch bei der Telekom erhältlichBlackberry Passport in Kürze auch bei der Telekom erhältlich Die neue Software soll dem Bericht zufolge ab 19. Februar weltweit zur Verfügung stehen. Dabei bleibt es abzuwarten, inwieweit es möglicherweise zu Einschränkungen durch die Mobilfunk-Netzbetreiber kommt, die in der Vergangenheit ebenfalls grünes Licht für die Verteilung von Software-Updates für Blackberry-Smartphones geben mussten.

Telekom kündigt Blackberry Passport an

Mit der Deutschen Telekom kündigt nach Vodafone nun ein zweiter deutscher Mobilfunk-Netzbetreiber die Vermarktung des Blackberry Passport in seinem Online-Shop an. Dabei bleibt unklar, warum das Bonner Telekommunikationsunternehmen das Gerät erst mit einem Zeitversatz von nahezu einem halben Jahr anbietet. Die Verfügbarkeit wird noch für Februar in Aussicht gestellt. Preise nennt die Telekom noch nicht.

Unterdessen ist das Blackberry Classic nach Vodafone wie geplant auch bei der Deutschen Telekom und bei o2 erhältlich. In Verbindung mit dem Tarif MagentaMobil S kostet das Smartphone bei der Telekom 59,95 Euro. Zusammen mit einem höherwertigen Preismodell beträgt die Zuzahlung für das Blackberry Classic 1 Euro.

o2 verkauft das Handy, mit dem Blackberry vor allem frühere Curve- und Bold-Besitzer für die neue Betriebssystem-Plattform gewinnen will, im Rahmen seines zinsfreien Ratenprogramms MyHandy. Dabei beträgt der Gesamtpreis über 24 Monate 421 Euro. Im freien Handel ist das Blackberry Classic inzwischen zu Preisen ab etwa 350 Euro zu bekommen.

Teilen

Weitere Meldungen zu Angeboten von Blackberry