Später

Blackberry 10.3 mit Amazon App Shop für ältere Handys erst im Januar

Blackberry hat die Updates auf die Firmware-Version 10.3 für ältere Smartphones auf das kommende Jahr verschoben. In unserer Meldung erfahren Sie, welche Geräte das Update erhalten und welches neue Feature die Kunden auf diesem Weg unter anderem bekommen.
AAA
Teilen

Das aktuelle Smartphone-Flaggschiff von Blackberry, das Passport, wird schon mit der aktuellen Version 10.3 des Betriebssystems ausgeliefert. Besitzer älterer Smartphones müssen sich einem Bericht des Onlineportals N4BB zufolge allerdings bis Anfang kommenden Jahres gedulden. Ursprünglich hatte der angeschlagene Hersteller die Aktualisierung für den Herbst angekündigt. Warum es zu der Verzögerung kommt, ist nicht bekannt.

Dem Bericht zufolge wird die Blackberry-Firmware 10.3 sogar ausschließlich für das Blackberry Passport genutzt. Ältere Smartphones sollen direkt ein Update auf Blackberry 10.3.1 erhalten. Dieses soll Mitte Dezember fertiggestellt sein, so dass die Updates für ältere Smartphones ab Anfang Januar verteilt werden.

Nicht alle Blackberrys sind Update-fähig

Handys wie das Blackberry Q10 bekommen das nächste große Software-Update erst im neuen JahrHandys wie das Blackberry Q10 bekommen das nächste große Software-Update erst im neuen Jahr Smartphones, die noch auf dem Blackberry OS 7.1 oder einer älteren Betriebssystem-Version basieren, lassen sich nicht auf die neue Plattform aktualisieren. Alle Handys, die bereits mit Blackberry 10 oder einer neueren Firmware ausgeliefert wurden, sollen sich dagegen auch mit der Betriebssystem-Variante 10.3.1 ausstatten lassen.

Demnach dürfen sich die Besitzer der Blackberry-Smartphones Z3, Z10, Z30, Q5 und Q10 auf die neue Software freuen. Auch das P'9982 im Porsche-Design wird mit Blackberry 10.3.1 ausgestattet. Sobald dieAktualisierungen verfügbar sind, erhalten die Nutzer einen entsprechenden Hinweis. Zudemlässt sich auch einrichten, dass neue Firmware automatisch im Hintergrund über WLAN heruntergeladen wird, so dass nur die Installation manuell durchgeführt werden muss.

Amazon App Shop künftig vorinstalliert

Mit dem Update erhalten die Nutzer der älteren Blackberry-Handys vor allem den Amazon App Shop als vorinstallierte Anwendung auf ihrem Smartphone. Auf diesem Weg haben die Kunden direkten Zugang zu den hier angebotenen Applikationen, die auf dem Android-Betriebssystem von Google basieren.

Android-Apps ließen sich auch bisher schon auf den Smartphones mit Blackberry 10 installieren. Allerdings mussten sich die Nutzer die Installationsdateien selbst besorgen, den Amazon App Shop manuell installieren oder - auf Umwegen - auch den Google Play Store auf ihr Smartphone portieren. Einige Entwickler bieten ihre Android-Software auch direkt in der Blackberry World an. Dort werden nativ für das Betriebssystem entwickelte Anwendungen nun mit dem Zusatz "build for Blackberry" markiert.

Teilen

Weitere Artikel zu den Blackberry-Smartphones