QWERTZ

Blackberry bestätigt: Neues Android-Handy mit Tastatur kommt

Blackberry-CEO John Chen hat in einem Interview bestätigt, dass der Hersteller noch ein Smartphone mit Tastatur auf den Markt bringt. Die Markteinführung könnte im ersten Quartal 2017 erfolgen.
AAA
Teilen (23)

Blackberry Priv bekommt NachfolgerBlackberry Priv bekommt Nachfolger Vor rund einem Jahr war das Blackberry Priv das erste Smartphones des kanadischen Herstellers, bei dem das Android-Betriebssystem von Google anstelle einer Blackberry-eigenen Firmware zum Einsatz kam. Die erhoffte Trendwende bei den immer weiter sinkenden Verkaufszahlen für Blackberry-Smartphones brachte das Priv nicht. Das Gerät war zu teuer, der Prozessor zu langsam und der Akku zu schwach, so dass die Bereitschaft potenzieller Kunden, mehr als 700 Euro für den Handheld zu investieren, nicht gerade groß war.

Mittlerweile hat Blackberry beschlossen, komplett aus der Smartphone-Entwicklung und -Produktion auszusteigen. Mit Software verdient der Konzern mittlerweile Geld, während die Geräte-Sparte, mit der Blackberry einst groß geworden ist, zu einem Zuschussgeschäft geworden ist. Blackberry-Handys soll es dennoch weiter geben. Entwicklung und Herstellung überlässt das Unternehmen aber Drittanbietern. Unter anderem soll es mit indischen und chinesischen Firmen bereits recht weit fortgeschrittene Gespräche über eine solche Kooperation geben.

DTEK50 und DTEK60 kamen von Alcatel

Bereits die Blackberry-Modelle DTEK50 und DTEK60 sind eigentlich Alcatel-Smartphones, die für Blackberry lediglich geringfügige Anpassungen erfahren haben. Bei beiden Handhelds handelt es sich um Fulltouch-Android-Smartphones. Ein Handy mit physischer Tastatur soll es aber von Blackberry noch geben, wie der CEO des Konzerns, John Chen, in einem Bloomberg-Interview bestätigte. "Wir haben den Leuten ein Tastatur-Gerät versprochen. Es kommt", so der Blackberry-Chef.

Einzelheiten zu den Leistungsdaten und Features des neuen Blackberry-Handys, das möglicherweise das letzte eigenproduzierte Smartphone des Herstellers sein wird, nannte Chen nicht. In der Vergangenheit hab es Hinweise auf ein Gerät, das unter dem Codenamen Mercury vorbereitet wird. Dieses soll seine QWERTZ-Tastatur unterhalb des Touchscreens haben - ganz so, wie man es von früheren Blackberry-Smartphones gewohnt ist. Einen Slider-Mechanismus wie beim Blackberry Priv gibt es aber nicht.

Letztes Smartphone mit echter Tastatur?

Als möglicher Termin für die Markteinführung des Blackberry Mercury, das unter dem Namen DTEK70 veröffentlicht werden könnte, wurde bislang das erste Quartal 2017 genannt. Spannend bleibt nicht zuletzt der Verkaufspreis, zu dem es zuletzt keine Spekulationen mehr gab. Das Mercury könnte das vorerst letzte Smartphone namhafter Hersteller überhaupt sein, das eine Hardware-Tastatur an Bord.

In der Vergangenheit waren echte Tastaturen bei Smartphones die Regel. Neben den Blackberry-Handys waren auch Palm-Geräte oder der Nokia Communicator entsprechend ausgestattet. Mit dem iPhone wurde 2007 eine Trendwende hin zu Handhelds mit reiner Touchscreen-Bedienung eingeläutet. Diese hat sich schlussendlich durchgesetzt, obwohl ein Hardware-Keyboard für produktives Arbeiten durchaus Vorteile hat.

Teilen (23)

Mehr zum Thema Blackberry