Verfügbar

Blackberry Q5 mit Tastatur ab sofort in Deutschland verfügbar

Drittes Handy mit Blackberry 10 kostet ohne Vertrag rund 350 Euro
AAA
Teilen

Im Mai stellte Blackberry sein drittes Smartphone vor, das auf dem neuen Betriebssystem des kanadischen Herstellers basiert. Das Blackberry Q5, so die Bezeichnung des neuen Telefons, sollte im Sommer auf den Markt kommen und vor allem eine preiswertere Alternative zu den bereits verfügbaren Modellen Blackberry Z10 und Blackberry Q10 darstellen. Ab sofort ist das Gerät in Deutschland erhältlich.

BlackBerry Q5

Wer auf Preise auf dem Niveau eines Blackberry Curve 9320 gehofft hat, das zum Zeitpunkt der Markteinführung vertragsfrei für rund 200 Euro zu bekommen war, wird allerdings enttäuscht. Im freien Handel liegt der Verkaufspreis für das Blackberry Q5 bei etwa 350 Euro ohne Vertrag.

o2 verkauft Blackberry Q5 für 389 Euro

Blackberry Q5 im Online-Shop von o2Blackberry Q5 im Online-Shop von o2 Als einziger deutscher Mobilfunk-Netzbetreiber bietet auch o2 das Smartphone bereits an. Hier ist das Handy für 389 Euro erhältlich. Das ist zwar etwas mehr als bei den günstigsten Online-Händlern. Dafür besteht beim Münchner Mobilfunk-Netzbetreiber die Möglichkeit der zinsfreien Ratenfinanzierung. Kunden, die sich für dieses Modell entscheiden, leisten eine Anzahlung von 29 Euro. Danach fallen zwei Jahre lang monatlich 15 Euro an.

Telekom, Vodafone und E-Plus haben das neue Smartphone bislang nicht in ihr Produkt-Portfolio aufgenommen. Aktuell listen die Mitbewerber von o2 das neue Blackberry-Smartphone auch auf den Handy-Vorschau-Seiten ihrer Online-Shops nicht. Demnach wird das Gerät, das sich vor allem an preisbewusste Interessenten richten soll, offenbar bis auf weiteres nur von einem der vier deutschen Mobilfunk-Netzbetreiber verkauft.

Blackberry Z10 und Blackberry Q10 bei allen deutschen Netzbetreibern

Blackberry Z10 und Blackberry Q10 sind bei allen vier deutschen Mobilfunk-Netzbetreibern erhältlich. Zudem sind diese beiden Smartphones inzwischen deutlich günstiger als zum Marktstart vor einigen Monaten zu bekommen. Dabei bieten vor allem Netzbetreiber- unabhängige Online-Händler günstige Konditionen.

Das Blackberry Z10, das im Gegensatz zu den meisten anderen Smartphones des kanadischen Herstellers über keine Hardware-Tastatur verfügt, ist aktuell zu Preisen ab etwa 425 Euro ohne Vertrag erhältlich. Das Blackberry Q10, das mit seiner physischen Tastatur eine Alternative zum Blackberry Q5 darstellt, ist im Online-Handel zu Preisen ab rund 500 Euro zu bekommen.

Teilen

Weitere Meldungen zu Produkten von Blackberry