Vorschau

Vodafone kündigt Blackberry Q10 im Online-Shop an

Außerdem Aus für BBM Music - Rdio als Alternative
AAA
Teilen

Seit Ende Februar ist das Blackberry Z10 als erstes Smartphone mit dem neuen Betriebssystem Blackberry 10 in Deutschland erhältlich. Seinerzeit war Vodafone der erste deutsche Mobilfunk-Netzbetreiber, der das Gerät seinen Kunden anbot. Nun listet der Düsseldorfer Telekommunikationsanbieter als erstes deutsches Unternehmen auch das zweite neue Blackberry-Smartphone in seinem Online-Shop.

Das Blackberry Q10 ist derzeit in der Produkt-Vorschau zu finden. Dort ist zu lesen, das Smartphone sei demnächst verfügbar. Interessenten haben bereits die Möglichkeit, sich für das Handy, das im Gegensatz zum Blackberry Z10 neben dem Touchscreen auch über eine Hardware-Tastatur verfügt, vormerken zu lassen. Sie erhalten dann eine E-Mail, sobald das gewünschte Gerät verfügbar ist.

Verkaufspreise für das Blackberry Q10 werden im Online-Shop von Vodafone bislang nicht genannt. Das Blackberry Z10 wird mit Vertrag zu Preisen ab 49,90 Euro angeboten. Ohne Vertrag ist das Smartphone im Online-Handel inzwischen zu Preisen ab etwa 525 Euro erhältlich. Noch vor vier Wochen mussten Interessenten mindestens rund 80 Euro mehr für das Blackberry Z10 investieren.

Ende für BBM Music

Blackberry Q10Blackberry Q10 Unterdessen teilte Blackberry mit, seinen Musik-Streaming- und -Sharingdienst BBM Music zum 2. Juni einzustellen. Erst Ende 2011 war das Angebot gestartet, das jedoch ohnehin nur in einigen Ländern wie USA und Großbritannien verfügbarbar war. Mit BBM Music ließen sich Musiktitel online speichern, im Streaming-Verfahren nutzen und mit Messenger-Kontakten teilen.

Bereits im April wird der Dienst letztmalig berechnet, wie der Anbieter betroffenen Kunden mitteilte. Als Alternative empfiehlt Blackberry einen Umstieg zu Rdio, dessen Musikstreaming-Dienst neben dem Blackberry auch für andere Smartphone-Plattformen sowie für den Desktop zur Verfügung steht.

Blackberry 10 auf anderen Smartphones testen

Nicht zuletzt hat Blackberry unter der Internet-Adresse www.blackberry.com/glimpse eine Testseite eingerichtet, unter der Besitzer eines iPhone oder eines Android-Handys die Möglichkeit bekommen sollen, zumindest einige Funktionen von Blackberry 10 kennenzulernen. Mit einer ähnlichen Aktion hatte Microsoft vor geraumer Zeit Werbung für sein Windows Phone gemacht.

Teilen

Weitere Artikel zu den Blackberry-Smartphones