Business-Tablet

RIM greift mit Blackberry Playbook den Tablet-Markt an

Preis für das neue Tablet soll bei unter 500 US-Dollar liegen
AAA
Teilen

Schon auf der Consumer Electronics Show im Januar in Las Vegas war das neue Tablet von Blackberry-Hersteller Research In Motion (RIM) ein großer Hingucker. Auch auf dem Mobile World Congress in der vergangenen Woche in Barcelona erregte RIM mit seinem Blackberry Playbook Aufsehen, wenn auch nicht mehr so stark wie noch in den USA. Kern der Präsentation in Spanien war eine Kooperation von RIM und EA Games, die zum Start des Blackberry Playbooks zahlreiche Spiele, darunter das Rennspiel "Need for Speed" auf das Tablet bringen wollen. Zudem verriet der kanadische Anbieter im Gespräch mit teltarif.de weitere Details zur Produkteinführung.

Tethering nun doch mit jedem Smartphone

RIM BB Playbook(16GB)

Need for Speed auf dem Blackberry Playbook von RIM"Need for Speed" auf dem Blackberry Playbook von RIM Das Blackberry Playbook kommt zum Start in einer WLAN-Version auf den Markt - um unterwegs mit dem RIM-Tablet online zu gehen, wird also ein Smartphone oder Blackberry-Gerät benötigt, um den mobilen Internetzugang bereitzustellen. Auf der CES hatte RIM noch mitgeteilt, dass das sogenannte Tethering nur mit anderen Blackberry-Smartphones möglich sei. Diese Einschränkung ist nun gefallen. Eine "normale" Internetverbindung kann das Blackberry Playbook über jedes Smartphone aufbauen, spezielle Blackberry-Mail-Anwendungen allerdings nur zusammen mit einem verbundenen Blackberry-Smartphone.

Vertrieb startet im Frühjahr

RIM will das Blackberry Playbook im Laufe des zweiten Quartals, also spätestens bis Juni auf den Markt bringen. Anders als Samsung mit dem Galaxy Tab 10.1 und Motorola mit dem Xoom setzt RIM beim Playbook auf eine nicht exklusive Vertriebspartnerschaft, will das neue Tablet also annähernd zeitgleich über mehrere Mobilfunk-Netzbetreiber und auch selbst verkaufen. Blackberry nannte noch keinen genauen Preis für das Playbook, ließ aber durchblicken, dass der Verkaufspreis für die Einsteigerversion bei maximal 500 US-Dollar oder einem entsprechenden Euro-Gegenwert liegen wird.

Zum Verkaufsstart plant RIM zudem passendes Zubehör zum Blackberry Playbook: Neben dem "Pflicht-Zubehör" Tasche und Schutzhülle auch eine Tastatur, die sich per Bluetooth mit dem Tablet verbinden lässt.

Need For Speed auf dem Blackberry Playbook

Auf dem Mobile World Congress in Barcelona konnten wir uns selbst von den Fähigkeiten des Blackberry Playbook überzeugen, dazu gehören natürlich auch die Spiele wie das angesprochene "Need for Speed". Im folgenden Video haben wir das Rennspiel einmal kurz ausprobiert.

Teilen

Weitere Meldungen zum Mobile World Congress 2011