Passport

Blackberry im Quadrat: Neues Smartphone Blackberry Passport vorgestellt

Das neue Blackberry Passport soll mit einer Kombination von quadratischem Display und einer physischen QWERTZ-Tastatur überzeugen.
Von Susanne Kirchhoff
AAA
Teilen

Blackberry PassportBlackberry Passport Auf Launch-Events in London, Toronto und Dubai hat Blackberry heute das neue Smartphone Blackberry Passport vorgestellt. Es hebt sich mit seinem quadratischen Bildschirm und der physischen QWERTZ-Tastatur deutlich vom Smartphone-Mainstream ab.

Technische Daten

Das Display ist 4,5 Zoll groß und kommt mit einer Auflösung von 1440 mal 1440 Pixel, was einer Pixeldichte von 453 dpi entspricht. Geschützt wird es von Gorilla Glas. Im Inneren arbeitet ein Quadcore-Prozessor mit 2,2-GHz-Takt und 3 GB RAM. Die Kamera löst 13 Megapixel auf.

BlackBerry Passport
Der interne Speicher ist 32 GB groß und per microSD um bis zu 128 GB erweiterbar. Für das mobile Internet ist neben UMTS/HSPA auch LTE Cat.4 an Bord, das bis zu 150 MBit/s im Downstream bieten kann. Der Akku hat eine Kapazität von 3450 mAh.

Die physische Tastatur des Blackberry Passport besitzt eine kapazitive Tastatur, auf der der Nutzer auch einige Touchscreen-übliche Gesten ausführen kann. Dazu zählt das Scrollen auf Webseiten oder im Blackberry Hub.

Um ein umfangreicheres App-Angebot zu ermöglichen, unterstützt das mobile Betriebssystem Blackberry 10 seit einiger Zeit die Installation von Android-Apps. Auf dem Blackberry Password ist dazu gleich der Amazon Appstore vorinstalliert. Als Betriebssystem läuft die neueste Version Blackberry 10.3, welche auch eine Sprachsteuerung namens Blackberry Assistant mitbringt. Alle anderen Geräte mit Blackberry 10 sollen ein Update auf 10.3 bekommen.

Preise und Verfügbarkeit

In den kommenden Tagen soll das Blackberry Passport bei Vodafone erhältlich sein. Zusammen mit einem Vodafone-Red-Tarif ist es ab einem Euro zu haben und ohne Vertrag für 599,90 Euro. Im Online-Shop von Blackberry kostet das Passport 649 Euro. Aufmerksame Beobachter hatten es bereits vor einigen Tagen für 599 Euro im Online-Shop von Media Markt entdeckt. Dort verschwand es aber nach kurzer Zeit wieder.

Blackberry Blend

Zusammen mit dem Blackberry Passport wurde auch die neue Software Blackberry Blend vorgestellt. Damit kann der Nutzer von anderen Geräten wie vom Laptop oder Tablet auf seine BBM-Nachrichten, E-Mails und SMS, Blackberry-Kalender und -Kontakte sowie alle Dateien im Smartphone zugreifen. Neue eingehende Mails und BBM-Nachrichten werden im Blend-Hub angezeigt. Dort können Nutzer ebenfalls neue Nachrichten schreiben oder Einträge im Kalender machen. Die Verbindung zwischen den Geräten geschieht per USB, WLAN oder Mobilfunk. Blackberry Blend ist für Windows 7 und Windows 8, iOS ab Version 7, Mac OS X 10.7 und höher sowie Android 4.4 kostenlos zum Download verfügbar.

Teilen

Mehr zum Thema Blackberry (ehemals RIM)