Firmware

Blackberry OS 6 für Bold 9700 und Curve 9300

Außerdem Gerüchte zu Blackberry Messenger für iPhone und Android
Kommentare (231)
AAA
Teilen

Blackberry Bold 9700Blackberry Bold 9700 Seit geraumer Zeit steht das Blackberry OS 6 zur Verfügung. Schon im vergangenen Sommer wurde mit dem Blackberry Torch 9800 ein erstes Smartphone ausgeliefert, das diese Betriebssystem-Version an Bord hat. Versprochen wurde das Software-Update auch für ältere Blackberry-Modelle. Beta-Varianten waren bereits im Umlauf, aber zumindest die deutschen Mobilfunk-Netzbetreiber halten sich mit entsprechenden Updates bislang zurück.

Mit dem kanadischen Unternehmen Telus Mobility hat ein Mobilfunk-Anbieter die Betriebssystem-Version 6.0.0.461 für die Blackberry-Modelle Bold 9700 und Curve 9300 freigegeben. Die Installationsdateien sind auf den Support-Seiten für Telus Mobility verfügbar. Da es sich um offizielle und zudem mehrsprachig nutzbare Updates handelt, können die neuen Betriebssystem-Varianten auch auf deutschen Blackberry-Modellen installiert werden.

Die Installation der neuen Firmware erfolgt über die PC- bzw. Mac-Software für den Blackberry. Dabei wird vor dem Update auch eine Datensicherung angelegt, die nach Installation der Aktualisierung zurückgesichert wird. Einschränkungen gibt es jedoch bei nachinstallierten Anwendungen von Dritt-Herstellern. Diese wurden zumindest in der Vergangenheit nicht vollständig gesichert, so dass die Apps erneut installiert oder zumindest konfiguriert werden müssen.

Blackberry Messenger für weitere Smartphone-Plattformen?

Blackberry Curve 9300Blackberry Curve 9300 Einem Bericht des Onlineportals Boy Genius Report zufolge gibt es beim Blackberry-Hersteller RIM zudem Bestrebungen, den Blackberry Messenger künftig für weitere Smartphone-Plattformen anzubieten. So soll es den Instant Messenger zunächst für Google-Handys mit Android-Betriebssystem geben. Zudem soll das Tool für das Apple iPhone und somit auch für iPad und iPod touch entwickelt werden.

Wie es im Bericht weiter heißt, will RIM seinen Messaging-Dienst für andere Smartphones nur mit eingeschränkten Features bereitstellen. Welche Features fehlen werden, ist unklar. Bislang handelt es sich beim Blackberry Messenger um ein geschlossenes System, das nur von Nutzern der RIM-Smartphones verwendet werden kann. Mit anderen Instant-Messaging-Diensten ist er nicht kompatibel.

RIM bietet für den Blackberry weiterhin keinen eigenen Multimessenger, dafür aber Einzel-Programme für Dienste wie AIM, Windows Live, Yahoo! und Google Talk an. Von Fremd-Herstellern wie Nimbuzz und Palringo sind auch kostenlose Messenger für die Smartphones verfügbar.

Teilen

Weitere Artikel zu den Blackberry-Smartphones von RIM