QWERTZ

Blackberry Mercury: Android-Smartphone mit echter Tastatur

Wir haben erste technische Details zum Blackberry Mercury zusammengefasst, das im Februar auf den Markt kommen soll. Das Smartphone verfügt über eine Hardware-Tastatur und hat Android 7.0 an Bord.
AAA
Teilen (6)

Blackberry will zwar keine eigenen Smartphones mehr entwickeln, die bereits geplanten Geräte aber noch auf den Markt bringen. So ist nach dem Priv, dem DTEK50 und dem in Kürze erwarteten DTEK60 ein weiteres Android-Smartphone in Vorbereitung. Der Handheld trägt den Codenamen Mercury und soll ähnlich wie das Priv mit einer physischen Tastatur ausgestattet sein.

Einem Bericht des Onlinemagazins Crackberry zufolge ist das neue Handy in Benchmarks gesichtet worden. Demnach kommt bereits die Android-Version 7.0 zum Einsatz. Zudem gibt es weitere Hinweise zur Hardware-Ausstattung des Boliden. Demnach kommt als Prozessor ein Qualcomm Snapdragon 625 zum Einsatz. Diesem stehen 3 GB Arbeitsspeicher zur Seite. Intern haben die Käufer des Blackberry Mercury 32 GB Speicherplatz zur Verfügung. Dazu lassen sich microSD-Speicherkarten zur Erweiterung der Kapazität einsetzen.

4,5-Zoll-Display und 18-Megapixel-Kamera

Das Blackberry Mercury soll im Februar 2017 auf den Markt kommenDas Blackberry Mercury soll im Februar 2017 auf den Markt kommen Das Smartphone bekommt ein 4,5 Zoll großes Display mit einem Seitenverhältnis von 3:2. Unterhalb des Touchscreens befindet sich eine QWERTZ-Tastatur. Anders als das Blackberry Priv ist das Mercury demnach kein Slider. Stattdessen ist das Keyboard wie bei den meisten früheren Handys des kanadischen Herstellers fest verbaut.

Den Angaben zufolge bekommt das Blackberry Mercury, dessen endgültige Bezeichnung noch nicht bekannt ist, eine 18-Megapixel-Hauptkamera auf der Rückseite sowie eine 8-Megapixel-Frontkamera. Der Akku hat eine Kapazität von 3400 mAh. Dabei gibt es noch keine Informationen zu Standby- und Betriebszeiten.

Markteinführung im Februar 2017

Das Onlineportal Blackberry Italia hat bereits ein Foto veröffentlicht, auf dem das neue Smartphone des kanadischen Herstellers zu sehen sein soll. Das Gerät wird bisherigen Branchenberichten zufolge im Februar kommenden Jahres auf den Markt kommen und auch einen Fingerabdrucksensor besitzen. Der Verkaufspreis ist noch nicht bekannt.

Vor etwa einem Jahr rief das Blackberry Priv als seit langer Zeit erstes Android-Smartphone mit Hardware-Tastatur großes Interesse hervor. Die Verkaufszahlen blieben vor allem aufgrund des hohen Verkaufspreises, der zunächst bei 779 Euro lag, deutlich hinter den Erwartungen zurück. Dazu kamen Software-Probleme und eine viel zu geringe Akkulaufzeit.

Teilen (6)

Mehr zum Thema Blackberry (ehemals RIM)