QWERTZ

Blackberry KEYone: Android-Smartphone mit guter Tastatur

Das Blackberry KEYone mit echter QWERTZ-Tastatur und Android-Betriebssystem wird auf dem Mobile World Congress offiziell vorgestellt. Es soll schon im April für einen attraktiven Preis erhältlich sein.
AAA
Teilen (33)

Nicolas ZibellNicolas Zibell, Chef von TCL Communications, mit dem Tastatur-Smartphone Blackberry KEYone Nicolas Zibell, CEO von TCL Communications, hat auf dem Mobile World Congress 2017 in Barcelona das neue Blackberry-Smartphone KEYone vorgestellt. Dieses Android-Gerät zeichnet sich durch ein Feature aus, das nur noch wenige aktuelle Handys mit sich bringen: Unterhalb des Touchscreens befindet sich eine vollständige QWERTZ-Tastatur, die die Texteingabe gegenüber der Nutzung des berührungsempfindlichen Displays optimiert. Es wird ab April weltweit erhältlich sein, in Europa für einen empfohlenen Verkaufspreis von 599 Euro.

Beim Blackberry KEYone, das ursprünglich unter dem Codenamen Mercury bekannt war, handelt es sich um das letzte Smartphone, das Blackberry selbst entwickelt hat. Der kanadische Elektronikkonzern will sich künftig auf Softwarelösungen insbesondere für Geschäftskunden konzentrieren. Das Hardware-Geschäft überlässt Blackberry weltweit nahezu exklusiv dem chinesischen Hersteller TCL, der seine eigenen Smartphones in Europa unter dem Markennamen Alcatel verkauft. TCL produziert bereits die Blackberry-Handys DTEK50 und DTEK60.

TCL wird auch das Blackberry KEYone produzieren. Auf der Consumer Electronics Show (CES) Anfang Januar gewährte TCL einen ersten Ausblick auf das neue Smartphone, dessen Name seinerzeit noch nicht bekanntgegeben wurde. Auf der Messe in Las Vegas zeigte sich aber bereits, dass die Tastatur sehr gut ist. Die einzelnen Tasten sind größer als beim Blackberry Priv. Sie bieten einen eindeutigen Druckpunkt und haben das Potenzial, die Texteingabe deutlich zu verbessern.

Aktuelle Android-Version mit Blackberry-Anpassung

Das Blackberry KEYone kommt mit der aktuellen Android-Version 7.1 (Nougat) als Betriebssystem, die von Blackberry angepasst wurde. Alex Thurber von Blackberry erläuterte, dass der Schwerpunkt, wie schon bei den früheren, noch selbst entwickelten Betriebssystemen, vor allem auf Sicherheit liegt. Logan Bell, Senior Product Manager von Blackberry, erläuterte die Gründe, warum eine große Batterie mit 3505 mAh gewählt wurde. Das Gerät soll einen ganzen Arbeitstag durchhalten, auch bei intensiver Nutzung. Schließlich sind alle Blackberry-Dienste vorinstalliert, wie der Hub, in dem alle auf dem Gerät eingehenden Informationen gebündelt werden, der Messenger BBM und eigene Apps für Kalender, Kontakte, Aufgaben und Notizen. Mit der DTEK-App sollen die Besitzer jederzeit den aktuellen Stand der Sicherheit überprüfen können. Auch die Berechtigungen von Anwendungen lassen sich über DTEK abrufen und gemäß den Bedürfnissen des Nutzers anpassen. So macht DTEK zum Beispiel transparent, welche Apps in welcher Weise auf Mikrofon, Kamera oder den Speicher zugreifen.

Blackberry KEYone
Blackberry KEYone
Herzstück des Smartphones ist der Snapdragon-625-Prozessor von Qualcomm (Octa-Core, bis zu 2 GHz), dem 3 GB Arbeitsspeicher zur Seite stehen. Intern sind 32 GB Speicherplatz für das Betriebssystem, Apps und Daten verfügbar. Zudem haben die Nutzer die Möglichkeit, eine microSD-Karte zur Erweiterung einzusetzen. Der LCD-Touchscreen hat eine Diagonale von 4,5 Zoll und bietet eine Auflösung von 1080 mal 1620 Pixel bei einem Seitenverhältnis von 3:2 und 420 dpi. Unterhalb des Displays befindet sich die kapazitive, vierreihige QWERTZ-Tastatur, die auch Wisch-Gesten versteht und beispielsweise beim Surfen im Internet als "Maus" genutzt werden kann.

12-Megapixel-Hauptkamera mit Dual-LED-Blitz

Blackberry KEYoneDie Hardware-Tastatur des Blackberry KEYone mit klar abgesetzten Tasten. Die Hauptkamera bietet eine Auflösung von 12 Megapixel. Sie verfügt über einen Dual-LED-Blitz, mit dem sich schlechte Lichtverhältnisse zumindest teilweise ausblenden lassen. Zum Einsatz kommt der vom Google Pixel bekannte Sensor Sony IMX378, der unter anderem 4K Video mit 30 fps ermöglicht. Auf der Vorderseite bietet das Blackberry KEYone eine 8-Megapixel-Kameras, die neben Selfies beispielsweise auch für Videokonferenzen genutzt werden kann.

Weitere Features sind die Unterstützung für GPS und GLONASS und ein Fingerabdruck-Sensor, der in der Leertaste der Tastatur integriert ist, ein moderner USB-C-Anschluss am unteren Rand und eine herkömmliche 3,5-Millimeter-Klinkenbuchse am oberen Rand des Telefons. Der fest verbaute Akku hat eine Kapazität von 3505 mAh. Dabei wird der QuickCharge-3.0-Standard unterstützt. Das Blackberry KEYone ist 149,3 mal 72,5 mal 9,4 Millimeter groß und wiegt 180 Gramm.

Blackberry KEYone (Rückseite)Die Kamera auf der Rückseite des Blackberry KEYone. Vom Nutzer konfigurierbare Tastatur-Shortcuts, zum Beispiel "B" wie Browser oder "F" wie Facebook, sollen im Startscreen das Öffnen der Lieblings-Apps vereinfachen.

Auf der CES hatten wir bereits die Möglichkeit, das seinerzeit noch namenlose Blackberry KEYone einem Hands-On-Test zu unterziehen, den Sie in einer eigenen Meldung finden.

Teilen (33)

Mehr zum Thema Blackberry (ehemals RIM)