QWERTZ

TCL teasert Blackberry Mercury mit Hardware-Tastatur an

TCL deutet auf Twitter die Präsen­tation des Black­berry Mercury auf der CES in Las Vegas an. Details zu Preisen und Markt­einfüh­rung gibt es aber noch nicht.
Von der CES in Las Vegas berichtet
AAA
Teilen (1)

Die chine­sische Firma TCL hat schon im Vorfeld der Consumer Elec­tronics Show (CES) in Las Vegas bekannt­gegeben, die Messe zu nutzen, um einen Ausblick auf künf­tige Black­berry-Smart­phones zu geben. Dabei könnte ein Gerät sogar in den kommenden Tagen im Las Vegas Conven­tion Center zu sehen sein.

Das Smart­phone geis­tert seit vielen Monaten unter der Bezeich­nung Black­berry Mercury durch die Gerüch­teküche. Auf den Markt kommen wird es wohl unter dem Namen DTEK70. Bislang wurde es als letztes Smart­phone gehan­delt, das von Black­berry selbst projek­tiert wurde und herge­stellt wird.

Nun deutet vieles darauf, dass zumin­dest die Produk­tion von TCL über­nommen wird. Das Unter­nehmen hatte bereits die Black­berry-Smart­phones DTEK50 und DTEK60 herge­stellt. Für die Zukunft wurde eine Koope­ration verein­bart, nach der TCL welt­weit fast exklusiv die Herstel­lung von Black­berry-Handys über­nimmt.

TCL-Chef Steve Cistulli hat nun in einem Tweet Teile eines Smart­phones mit physi­scher Tastatur gezeigt und ange­deutet, dass auf der CES mehr zu diesem Gerät zu erfahren sein wird. Dabei besteht kaum ein Zweifel daran, dass es sich um das Handy handelt, das unter dem Arbeits­titel Mercury vorbe­reitet wird.

Preise und Markt­start noch offen

Blackberry mit Tastatur auf Twitter angeteasertBlackberry mit Tastatur auf Twitter angeteasert Weitere Details waren dem Tweet nicht zu entnehmen. So ist es noch nicht bekannt, ab wann und zu welchem Preis das Gerät im Handel erhält­lich sein wird. Zu den tech­nischen Spezi­fika­tionen waren schon vor einiger Zeit Details durch­gesi­ckert. Demnach wird es ein 4,5 Zoll großes Display mit Full-HD-Auflö­sung bekommen. Der Touch­screen hat das Format 3:2 und unter­halb des Bild­schirms befindet sich die Tastatur.

Als Prozessor wurde der Qual­comm Snap­dragon 625 gewählt, dem 3 GB Arbeits­spei­cher zur Seite stehen. Intern gibt es 32 GB Spei­cher­platz. Dazu lassen sich microSD-Spei­cher­karten zur Erwei­terung einsetzen. Die Haupt­kamera auf der Rück­seite bietet eine Auflö­sung von 18 Mega­pixel. Die Front­kamera hat 8 Mega­pixel.

Der Akku des neuen Black­berry-Smart­phones von TCL hat eine Kapa­zität von 3400 mAh. Noch nicht bekannt ist, welche Version des Android-Betriebs­systems das Gerät zum Zeit­punkt der Markt­einfüh­rung an Bord haben wird. Bishe­rige Black­berrys mit Android laufen noch mit der Marsh­mallow-Soft­ware, obwohl Android 7 (Nougat) bereits seit einigen Monaten verfügbar ist.

Teilen (1)

Mehr zum Thema Blackberry