Namensänderung

BlackBerry Krypton soll Motion heißen und zeigt sich auf Renderbild

TCLs kommendes BlackBerry-Smart­phone soll auf den Namen Motion hören, zuvor war es als Krypton bekannt. Ein Render­bild enthüllte nun die Front des Handys.
AAA
Teilen (3)

Die Rück­seite des BlackBerry Krypton wurde bereits letzten Monat gesichtet, nun können wir dank Bran­chen­insider Evan Blass einen Blick auf die Vorder­seite des Smart­phones werfen. Des Weiteren teilt der VentureBeat-Redak­teur mit, dass der finale Produkt­name des Handys Motion lauten soll.

Das Äußere des Smart­phones hebt sich durch eine Design­entschei­dung, die wohl nicht jedem Smart­phone-Fan gefallen dürfte, von einem Groß­teil der Konkur­renz ab. Das BlackBerry Motion riskiert im wahrsten Wort­sinn eine dicke Lippe, denn der Rand unter­halb des Bild­schirms ist auffällig ausge­prägt.

BlackBerry Motion zeigt sich auf erstem Render­bild

Das Renderbild des BlackBerry MotionDas Renderbild des BlackBerry Motion VentureBeat-Schrei­berling und Enthül­lungs-Blogger Evan Blass alias @evleaks ist schon so manchen Herstel­lern mit seinen Leaks den offi­ziellen Präsen­tationen zuvor­gekommen. Bei der Vorstel­lung des zuvor unter dem Code­namen Krypton bekannten BlackBerry Motion werden wir – zumin­dest was das Erschei­nungs­bild anbe­langt – wohl auch nicht mehr über­rascht werden. Blass teilte jüngst auf Twitter ein Rende­ring eines Smart­phones, das er mit der Über­schrift "Goodbye, Krypton. Hello, BlackBerry Motion" versehen hat.

Das Firmen­logo unter­halb des Bild­schirms könnte auf einem Finger­abdruck­sensor thronen, um dieses Element herum ließ Hersteller TCL ziem­lich viel Platz. Im Jahr 2017 setzen die meisten Unter­nehmen auf kompakte Smart­phones mit 18:9-Display, diesen Trend verfolgt der chine­sische Konzern – zumin­dest aktuell – offenbar noch nicht. Ein USB-Typ-C-Anschluss nebst Laut­spre­cher und Klin­kenan­schluss an der Unter­seite und die Laut­stär­kewippe sowie der Ein-/Ausschalter an der rechten Gehäus­eseite sind eben­falls auf dem Bild zu erkennen.

Die Spezi­fika­tionen des BlackBerry Motion

Allzu viele Infor­mationen zur Ausstat­tung des Mittel­klasse-Smart­phones tauchten bislang noch nicht in der Gerüch­teküche auf. Bislang gelten das SoC Qual­comm Snap­dragon 625 und 4 GB Arbeits­spei­cher als wahr­schein­lich. Des Weiteren soll das BlackBerry Motion vor Staub und Wasser geschützt sein.

Die Ankün­digung des Mobil­geräts wird noch diesen Monat erwartet. Auf eine baldige Markt­einfüh­rung deutet auch der Besuch des Motion bei der US-ameri­kani­schen Zulas­sungs­behörde FCC letzten Monat hin. Neben diesem Modell mit reiner Touch­screen-Eingabe soll TCL zudem ein Gerät mit zusätz­licher physi­scher Tastatur (Code­name Juno) im Köcher haben.

Teilen (3)

Mehr zum Thema Blackberry