QWERTZ-Smartphone

BlackBerry KEY2 Lite: Günstigeres Tastatur-Handy in Sicht?

Eine größere Auswahl an Tastatur-Smart­phones wäre sicher­lich nicht verkehrt, ein BlackBerry KEY2 Lite würde bestimmt seine Abnehmer finden. Dieses Mobil­gerät soll bei der FCC gesichtet worden sein.
AAA
Teilen (3)

Seit Anfang des Monats ist das BlackBerry KEY2 hier­zulande erhält­lich, Viel­schreiber müssen aller­dings tief in die Tasche greifen. Mindes­tens 639 Euro für die Single- und 679 Euro für die Dual-SIM-Vari­ante sind gesal­zene Preise für ein Smart­phone mit Mittel­klasse-Ausstat­tung. Even­tuell gibt es demnächst aller­dings eine güns­tigere Alter­native in Form eines BlackBerry KEY2 Lite. Die FCC bekam jüngst Besuch von einem bislang unbe­kannten TCL-Mobil­gerät. Zwar hat der Hersteller das Design größ­tenteils verhüllt, die Modell­nummer BBE100-2 aber passt zu den KEY2-Modellen und stimmt mit einer zuvor gesich­teten schwä­cher ausge­stat­teten Vari­ante überein.

BlackBerry KEY2 Lite könnte demnächst erscheinen

Sehen wir auf der linken Seite das BlackBerry KEY2 Lite?Sehen wir auf der linken Seite das BlackBerry KEY2 Lite? Die kana­dische Marke, unter der vom chine­sischen Hersteller TCL gefer­tigte Smart­phones heraus­gebracht werden, ist eine der letzten Verfechter von Mobil­geräten mit physi­scher Tastatur. Das am 5. Juli in Deutsch­land veröf­fent­lichte und von uns bereits begut­achtete Telefon BlackBerry KEY2 hat ein solches voll­wertiges Hard­ware-Keyboard und einen recht hohen Verkaufs­preis. Büro­anwender und Viel­schreiber, die eine güns­tigere Alter­native suchen, werden momentan noch enttäuscht. Hilfe könnte durch einen kleinen Bruder des Tasten-Jongleurs mit der vermu­teten Bezeich­nung BlackBerry KEY2 Lite nahen. Bozi Tata­revic, ein Leser der Technik-Webseite Slash­gear, machte das Portal darauf aufmerksam, dass ein neues TCL-Smart­phone die FCC besucht hat. Zwar wurde das Handy zum Groß­teil unkennt­lich gemacht, die Silhou­ette gleicht aber der des BlackBerry KEY2. Dazu passt auch die Modell­nummer BBE100-2, denn der Artver­wandte hat unter anderem die Modell­nummer BBF100-2.

Die Spezi­fika­tionen des BlackBerry KEY2 Lite

Weil die Dual-SIM-Ausgabe des bereits erhält­lichen KEY2 die Bezeich­nung BBF100-6 hat, dürfte es sich bei der gesich­teten Vari­ante um ein Single-SIM-Smart­phone handeln. Bereits im Mai 2018 tauchte ein Geek­bench-Eintrag von einem Telefon mit der Modell­nummer BBE100-2 auf. Zwar ist dort eben­falls der Chip­satz Qual­comm Snap­dragon 660 (Octa-Core-Prozessor) gelistet, jedoch mit nur 4 GB RAM an der Seite. Das regu­läre BlackBerry KEY2 verfügt über 6 GB RAM. Mögli­cher­weise gibt es noch weitere Anpas­sungen bei der Hard­ware, um den Preis zu drücken. Als verwen­detes Betriebs­system der mutmaß­lichen Lite-Ausgabe wird Android 8.1 Oreo aufge­führt. Die IFA 2018 würde sich gut als Bühne für ein BlackBerry KEY2 Lite eignen. Ende August wissen wir mehr.
Teilen (3)

Mehr zum Thema Gerücht