Tastatur-Smartphone

BlackBerry KEY2 bei Geekbench gesichtet

Bald erscheint mit dem BlackBerry KEY2 ein neues QWERTY-Smart­phone mit voll­wertiger Hard­ware-Tastatur. Die Arbeits­geschwin­digkeit scheint zu stimmen. Auf Geek­bench wurden erste Bench­mark-Ergeb­nisse veröf­fent­licht.
AAA
Teilen (2)

Am 7. Juni enthüllt BlackBerry Mobile offi­ziell das Tastatur-Smart­phone KEY2, das bereits fleißig vom Hersteller TCL getestet wird. So durch­lief das Mobil­telefon vor kurzem etwa den CPU-Bench­mark Geek­bench. Dadurch wurde der Snap­dragon 660 endgültig als Motor des QWERTY-Handys bestä­tigt. Dieser Chip­satz verfügt durch seinen modernen Octa-Core-Prozessor auf Kyro-260-Basis über ausrei­chende Leis­tungs­reserven. Inter­essan­terweise stat­teten gleich zwei Vari­anten des BlackBerry KEY2 Geek­bench einen Besuch ab, eine mit 4 GB und eine mit 6 GB RAM. Die Rechen­leis­tung des Tele­fons bewegt sich auf einem guten Niveau.

BlackBerry KEY2 zeigt seine CPU-Muskeln

Das Benchmarkergebnis des BlackBerry KEY2 bei GeekbenchEin Benchmarkergebnis des BlackBerry KEY2 bei Geekbench

In circa zwei Wochen wird die Smart­phone-Welt um ein Tastatur-Smart­phone reicher. Das 2017 veröf­fent­lichte BlackBerry KEYone scheint gut genug ange­kommen zu sein, um einen Nach­folger zu recht­fertigen. Viel­schreiber und Busi­ness­anwender finden sicher­lich Gefallen an diesem Mobil­gerät, auch wenn es aber­mals der Mittel­klasse ange­hört. Der relativ neue Chip­satz Qual­comm Snap­dragon 660 findet im BlackBerry KEY2 Verwen­dung. Der Perfor­mance-Cluster des Snap­dragon 660 kann maximal 2,2 GHz errei­chen, die Takt­rate der Strom­spar-Kerne vari­iert zwischen 1,61 GHz und 1,84 GHz. Alle acht Kerne basieren auf der modernen Kyro-260-Archi­tektur und die verwen­dete GPU Adreno 512 stemmt die meisten grafik­inten­siven Apps und 3D-Spiele. Abge­sehen vom SoC und vom RAM sind weitere Merk­male des TCL-Smart­phones im Daten­bank­eintrag zu erkennen, etwa das Betriebs­system Android 8.1 Oreo.

Wie schnell ist das BlackBerry KEY2?

Die 6-GB-Version des BlackBerry KEY2Die 6-GB-Version des BlackBerry KEY2 Geek­bench beschei­nigt der kommenden Viel­schreiber-Hoff­nung eine Höchst­wertung von 1335 Punkte im Single-Core- und 4948 Punkte im Multi-Core-Test. Wir haben ein Nokia 7 Plus mit glei­chem Chip­satz getestet und kamen auf 1636 Punkte im Single-Core- und 5791 Punkte im Multi-Core-Test. Das dürfte aller­dings an mehreren Faktoren liegen. Zum einen könnte die KEY2-Softare noch nicht final sein und zum anderen kommt das HMD-Global-Smart­phone ohne Hersteller-Ober­fläche daher – das schont die Hard­ware. Mit einem Galaxy S8 (Exynos-8895-Chip­satz / Android 8.0 Oreo) kamen wir auf 2010 Punkte (Single-Core) und 6737 Punkte (Multi-Core). Wir wurden durch Slash­leaks auf die Geek­bench-Einträge des BlackBerry KEY2 aufmerksam. Dort wurde der Leak des Mitglieds SMARTVENKAT95 zu 100 Prozent als vertrau­enswürdig einge­stuft.

Teilen (2)

Mehr zum Thema Gerücht