Tastatur-Smartphone

BlackBerry KEY2 bei Geekbench gesichtet

Bald erscheint mit dem BlackBerry KEY2 ein neues QWERTY-Smartphone mit vollwertiger Hardware-Tastatur. Die Arbeitsgeschwindigkeit scheint zu stimmen. Auf Geekbench wurden erste Benchmark-Ergebnisse veröffentlicht.
AAA
Teilen (3)

Am 7. Juni enthüllt BlackBerry Mobile offiziell das Tastatur-Smartphone KEY2, das bereits fleißig vom Hersteller TCL getestet wird. So durchlief das Mobiltelefon vor kurzem etwa den CPU-Benchmark Geekbench. Dadurch wurde der Snapdragon 660 endgültig als Motor des QWERTY-Handys bestätigt. Dieser Chipsatz verfügt durch seinen modernen Octa-Core-Prozessor auf Kyro-260-Basis über ausreichende Leistungsreserven. Interessanterweise statteten gleich zwei Varianten des BlackBerry KEY2 Geekbench einen Besuch ab, eine mit 4 GB und eine mit 6 GB RAM. Die Rechenleistung des Telefons bewegt sich auf einem guten Niveau.

BlackBerry KEY2 zeigt seine CPU-Muskeln

Das Benchmarkergebnis des BlackBerry KEY2 bei GeekbenchEin Benchmarkergebnis des BlackBerry KEY2 bei Geekbench

In circa zwei Wochen wird die Smartphone-Welt um ein Tastatur-Smartphone reicher. Das 2017 veröffentlichte BlackBerry KEYone scheint gut genug angekommen zu sein, um einen Nachfolger zu rechtfertigen. Vielschreiber und Businessanwender finden sicherlich Gefallen an diesem Mobilgerät, auch wenn es abermals der Mittelklasse angehört. Der relativ neue Chipsatz Qualcomm Snapdragon 660 findet im BlackBerry KEY2 Verwendung. Der Performance-Cluster des Snapdragon 660 kann maximal 2,2 GHz erreichen, die Taktrate der Stromspar-Kerne variiert zwischen 1,61 GHz und 1,84 GHz. Alle acht Kerne basieren auf der modernen Kyro-260-Architektur und die verwendete GPU Adreno 512 stemmt die meisten grafikintensiven Apps und 3D-Spiele. Abgesehen vom SoC und vom RAM sind weitere Merkmale des TCL-Smartphones im Datenbankeintrag zu erkennen, etwa das Betriebssystem Android 8.1 Oreo.

Wie schnell ist das BlackBerry KEY2?

Die 6-GB-Version des BlackBerry KEY2Die 6-GB-Version des BlackBerry KEY2 Geekbench bescheinigt der kommenden Vielschreiber-Hoffnung eine Höchstwertung von 1335 Punkte im Single-Core- und 4948 Punkte im Multi-Core-Test. Wir haben ein Nokia 7 Plus mit gleichem Chipsatz getestet und kamen auf 1636 Punkte im Single-Core- und 5791 Punkte im Multi-Core-Test. Das dürfte allerdings an mehreren Faktoren liegen. Zum einen könnte die KEY2-Softare noch nicht final sein und zum anderen kommt das HMD-Global-Smartphone ohne Hersteller-Oberfläche daher – das schont die Hardware. Mit einem Galaxy S8 (Exynos-8895-Chipsatz / Android 8.0 Oreo) kamen wir auf 2010 Punkte (Single-Core) und 6737 Punkte (Multi-Core). Wir wurden durch Slashleaks auf die Geekbench-Einträge des BlackBerry KEY2 aufmerksam. Dort wurde der Leak des Mitglieds SMARTVENKAT95 zu 100 Prozent als vertrauenswürdig eingestuft.

Teilen (3)

Mehr zum Thema Gerücht