Ausgepackt

Blackberry DTEK50 im Hands-On-Test

Das DTEK50 ist das erste Android-Smart­phone, bei dem Black­berry komplett auf Full­touch-Bedie­nung setzt. Wir haben das Gerät ausge­packt, in Betrieb genommen und erste Erfah­rungen mit dem Boliden gesam­melt, der vor allem eine hohe Sicher­heit bieten soll.

Black­berry Hub als Nach­rich­tenzen­trale des Smart­phones

Wie schon bei Black­berry 10 ist der Black­berry Hub die Nach­rich­tenzen­trale eines Smart­phones des kana­dischen Herstel­lers. Hier kommen alle E-Mails an, aber auch SMS-Mittei­lungen, verpasste Tele­fonan­rufe, Face­book- und Twitter-Nach­richten und BBM- bzw. WhatsApp-Chats.

BlackBerry DTEK50

War der Black­berry Hub für Android nach Einfüh­rung des Black­berry Priv noch etwas beson­deres, so bietet der Hersteller die Anwen­dung mitt­lerweile auch für Besitzer anderer Android-Smart­phones an. Im ersten Monat kann das Programm kostenlos getestet werden. Danach müssen die Inter­essenten entweder Werbe­einblen­dungen in Kauf nehmen oder eine Monats­gebühr von 99 Cent für die weitere Nutzung zahlen.

Auf der zehnten und letzten Seite ziehen wir ein erstes Fazit nach einigen Tagen Nutzung des Black­berry DTEK50.

Blackberry Hub als Herzstück des Handhelds
vorheriges nächstes 9/10 – Foto: teltarif.de
  • Informationen zum Blackberry Launcher
  • Startmenü nach der Ersteinrichtung
  • Android-Nachrichtenzentrale auf dem Blackberry DTEK50
  • Blackberry Hub als Herzstück des Handhelds
  • teltarif.de im Chrome-Browser auf dem Blackberry DTEK50

Mehr zum Thema Hands-On