Ausgepackt

Blackberry DTEK50 im Hands-On-Test

Das DTEK50 ist das erste Android-Smart­phone, bei dem Black­berry komplett auf Full­touch-Bedie­nung setzt. Wir haben das Gerät ausge­packt, in Betrieb genommen und erste Erfah­rungen mit dem Boliden gesam­melt, der vor allem eine hohe Sicher­heit bieten soll.

DTEK-App soll für Sicher­heit sorgen

Die Android-Benach­rich­tigungen werden in der Mittei­lungs­zentrale am oberen Bild­schirm­rand des Tele­fons versteckt. Dieses lässt sich durch eine Gesten­bewe­gung öffnen. Danach werden die Mittei­lungen wie von anderen Android-Smart­phones gewohnt darge­stellt. Unser Foto ist wenige Minuten nach der Erst­einrich­tung des Tele­fons entstanden. So werden hier die während der Instal­lation ausge­wählten Apps aus dem Google Play Store geladen.

BlackBerry DTEK50

Auch die DTEK-App, die für eine beson­ders hohe Sicher­heit sorgen soll, meldet sich hier mit einer Infor­mation zum aktu­ellen Sicher­heits­status des Hand­helds. Diese Anwen­dung beur­teilt die Absi­cherung des Smart­phones insge­samt, sie infor­miert über Berech­tigungen, die Apps anfor­dern und bietet den Nutzern auch die Möglich­keit, bestimmte Frei­gaben wieder zu entziehen.

Auf Seite 9 gehen wir auf das Herz­stück des Smart­phones ein, das wir bereits von Handys kennen, die mit dem Betriebs­system Black­berry 10 ausge­stattet sind.

Android-Nachrichtenzentrale auf dem Blackberry DTEK50
vorheriges nächstes 8/10 – Foto: teltarif.de
  • Informationen zum Blackberry Launcher
  • Startmenü nach der Ersteinrichtung
  • Android-Nachrichtenzentrale auf dem Blackberry DTEK50
  • Blackberry Hub als Herzstück des Handhelds
  • teltarif.de im Chrome-Browser auf dem Blackberry DTEK50

Mehr zum Thema Hands-On