offiziell

RIM stellt neuen Blackberry Curve 8520 offiziell vor

Blackberry AppWorld ab 31. Juli in Deutschland verfügbar

Bereits seit einigen Wochen gibt es Hinweise auf ein neues Blackberry-Modell, das noch im Sommer auf den Markt kommt. Heute haben T-Mobile USA und der Blackberry-Hersteller RIM den neuen Blackberry Curve 8520 offiziell vorgestellt. Der amerikanische Ableger der Telekom-Mobilfunktochter will das neue Modell bereits ab Mittwoch nächster Woche, 5. August, verkaufen. Auch in Großbritannien soll das neue Curve-Modell im August auf den Markt kommen. Blackberry Curve 8520 Blackberry Curve 8520
Foto: RIM

RIM BB Curve 8520

Wann der Blackberry Curve 8520 in Deutschland auf den Markt kommt, ist noch nicht bekannt. RIM hat jedoch für Mitte August zu einer Presse-Veranstaltung anlässlich des Starts der Blackberry AppWorld in Deutschland eingeladen. Dabei ist gleichzeitig die Rede von der Präsentation eines neuen Smartphones. Bislang wurde spekuliert, dass hier möglicherweise die neue Version des Touchscreen-Handys Blackberry Storm vorgestellt wird. Denkbar wäre aber auch, dass es sich bei dem Gerät um das neue Curve-Modell handelt.

Optisches Trackpad statt bisher üblichem Trackball

Besonderheit des Blackberry Curve 8520 gegenüber bisherigen Smartphones von RIM ist das optische Trackpad. Dadurch sollen Abnutzungserscheinungen, die bei den bisherigen mechanischen Trackballs bei intensiver Nutzung auftreten konnten, der Vergangenheit angehören. Ansonsten bestätigte RIM auch die bisherigen Berichte, denen zufolge der "neue Curve" - wie das Vorgänger-Modell - ohne UMTS-Funkmodul ausgeliefert wird und lediglich die GSM-Netze im Bereich von 850, 900, 1800 und 1900 MHz unterstützt. Zusätzlich lassen sich die Blackberry-Dienste über WLAN nutzen. Für WLAN stehen die Standards 802.11b und g zur Verfügung.

Blackberry wirbt zudem mit langen Standby- und Gesprächszeiten. So soll der mitgelieferte 1150-mAh-Akku bis zu 17 Tage Standby-Betrieb bzw. bis zu viereinhalbstündige Gespräche ermöglichen. Bis vor wenigen Jahren waren lange Standby- und Gesprächszeiten eine Spezialität von Blackberry. In den letzten Jahren wurde der Funktionsumfang der Handys um Multimedia-Funktionen erweitert. Dabei reduzierten sich die tatsächlichen Betriebszeiten - ähnlich wie bei Smartphones anderer Hersteller - auf ein bis zwei Tage.

Kamera und Multimedia-Player an Bord

Auch der Blackberry Curve 8520 richtet sich neben Geschäftskunden an private Anwender. So stehen neben dem obligatorischen E-Mail-Pushdienst und Organizer-Funktionen auch eine - aus heutiger Sicht nicht mehr ganz zeitgemäße - 2-Megapixel-Kamera und ein Multimedia-Player zur Verfügung. Wie bei allen neueren Blackberry-Handhelds ist das Gerät auch für die AppWorld geeignet.

Das Handy ist 109 mal 60 mal 13,9 Millimeter groß und ist mit 106 Gramm ein Leichtgewicht unter den Smartphones. Der Verkaufspreis für den deutschen Markt ist noch nicht bekannt. Bedauerlich ist, dass RIM bei einem weiteren Gerät der Curve-Serie auf schnelles mobiles Internet verzichtet hat, zumal viele Nutzer ihr Smartphone auch als Netbook- oder Laptop-Modem verwenden.

Wie Sie ab Freitag die Blackberry AppWorld nutzen können, erfahren Sie auf Seite 2.

1 2