Start

Blackberry Classic: Das Tastatur-Smartphone ist wieder da

Das Blackberry Classic ist heute offiziell vorgestellt worden. Das Smartphone ist ab sofort in Deutschland erhältlich. Wir berichten vom Launch-Event für das neue Tastatur-Smartphone in Frankfurt am Main.
Aus Frankfurt am Main berichtet
AAA
Teilen

Schon auf dem Mobile World Congress (MWC) Ende Februar hat Blackberry einen ersten Ausblick auf die Smartphones gegeben, die das Unternehmen in diesem Jahr auf den Markt bringt. Das Blackberry Passport ist bereits seit Ende September erhältlich. Jetzt hat Blackberry mit dem Classic auch sein zweites neues Smartphone offiziell vorgestellt.

BlackBerry Classic

Die Markteinführung des Blackberry Classic gestaltete sich unkonventionell. Zunächst gab es vage Ankündigungen, dann hatte der Hersteller sogar schon Vorbestellungen entgegengenommen. Offiziell vorgestellt war der Handheld zu diesem Zeitpunkt aber noch nicht. So waren auch noch nicht alle Spezifikationen bekannt.

Rückblick auf das Jahr 2014

Blackberry stellt das Smartphone Blackberry Classic vor, das an alte Erfolge anknüpfen soll.Blackberry stellt das Smartphone Blackberry Classic vor, das an alte Erfolge anknüpfen soll. Heute hat Blackberry nun zu Veranstaltungen in Frankfurt am Main, New York und Singapur eingeladen, um das Smartphone offiziell vorzustellen und auch gleich auf dem Markt einzuführen. Johns Sims, President Global Enterprise Services von Blackberry, blickte auf der Veranstaltung in Frankfurt zunächst auf das zu Ende gehende Jahr zurück, in dem unter anderem das Blackberry Passport und - für Schwellenländer - das Blackberry Z3 eingeführt wurde.

Eric Johnson, Blackberrys President Global Sales, interviewte einige Blackberry-Kunden, beispielsweise von der Stadt Frankfurt am Main, von der hessischen Polizei und von Technolit, die darlegten, warum sie auf die Smartphones des kanadischen Herstellers setzen. Den Kunden kommt es vor allem auf die einfache und zentrale Administrierbarkeit, die Produktivität und die Datensicherheit an, wie sich im Rahmen der Interviews herausstellte.

Michael Clewley: "Wir haben auf Kundenwünsche gehört"

Michael Clewley, Director Software Produkt Management von Blackberry, stellte schließlich das Blackberry Classic vor. Dabei sei der Hersteller vor allem auf Kundenwünsche eingegangen. So hätten Anwender bei bisherigen Smartphones mit dem Betriebssystem Blackberry 10 die Navigationstasten vermisst, die sie bei ihren bisherigen Blackberry-Bold- und -Curve-Modellen gewohnt waren.

Das Blackberry Classic soll nun die gewohnte Bedienung zurückbringen und auch dazu beitragen, dass Kunden, die Blackberry in den vergangenen Jahren den Rücken gekehrt haben, zurückgewonnen werden. So soll das Blackberry Classic unter anderem die Nachfolge des Bold 9900 antreten - das bislang nach Darstellung des Herstellers beste für die Produktivität geeignete Smartphone.

Es handele sich aber nicht einfach um ein Blackberry Bold im neuen Design. Das Smartphone sei auch deutlich nachgebessert worden. So verfügt der neue Handheld über eine verbesserte Akku-Laufzeit, ein größeres Display und neue Sicherheits-Features. Gerade mit der Datensicherheit will Blackberry auch in Zukunft bei den Kunden punkten.

Blackberry Classic ab sofort in Deutschland erhältlich

In Deutschland beginnt der Verkauf des Blackberry Classic noch heute. So verkauft der Saturn-Markt auf der Frankfurter Einkaufsmeile Zeil das Smartphone seit 16:30 Uhr für 429 Euro. Die Bestände sind allerdings begrenzt, so dass zu erwarten ist, dass das Gerät kurzfristig vergriffen ist.

Auch bei Vodafone und Amazon ist das Smartphone zu bekommen. Dabei unterbietet Vodafone den empfohlenen Verkaufspreis des Herstellers um rund 50 Euro. Die Düsseldorfer Mobilfunker bieten das Blackberry Classic ohne Vertrag für 379,90 Euro an. Ab Januar werden auch die Deutsche Telekom und o2 das Blackberry Classic verkaufen. Preise sind noch nicht bekannt.

Teilen

Weitere Meldungen zu Produkten von Blackberry