Ausgepackt

Das neue Tastatur-Smartphone Blackberry Classic im Unboxing

Kaum wurde das Blackberry Classic vorgestellt, ist es bereits in der Redaktion angekommen. Wir präsentieren das Gerät, das sich vor allem durch seine Hardware-Tastatur inklusive der Navigationstasten auszeichnet, im Unboxing.
AAA
Teilen (5)

Blackberry Hub sammelt alle eingehenden Informationen

Wie auch bei früheren Smartphones mit Blackberry-10-Betriebssystem sammelt der Blackberry Hub alle für den Nutzer relevanten Daten, um diese in einem gemeinsamen Menü darzustellen. Dabei spielt es keine Rolle, ob es sich um E-Mails oder SMS, Messenger-Nachrichten oder Facebook-Posts, Twitter, Informationen oder verpasste Anrufe handelt. Dabei hat der Nutzer die Möglichkeit, selbst festzulegen, welche Daten er angezeigt bekommen möchte.

BlackBerry Classic

Unser erster Eindruck vom Blackberry Classic ist durchaus positiv. Das Smartphone hat durchaus Potenzial, um frühere Kunden wieder für die Handys des Unternehmens zu begeistern. Allerdings muss sich im ausführlichen Test beispielsweise noch zeigen, ob der 1,5-GHz-Dual-Core-Prozessor den Anforderungen des Jahres 2014 gewachsen ist. Unverständlich ist es allemal, dass Blackberry hier auf zwei Jahre alte Technik baut, statt wie beim Passport gleich eine Quad-Core-CPU einzubauen, die auch beim Ausführen von Andoid-Apps für ein flüssiges System sorgt.

Blackberry Hub als Nachrichtenzentrale
12/12 – Foto: teltarif.de
  • Schubfächer für Nano-SIM und Speicherkarte
  • Blick auf den Sperrbildschirm
  • Klassische Blackberry-Tastatur unterhalb des Touchscreens
  • App-Icons im Flat-Design
  • Blackberry Hub als Nachrichtenzentrale
Teilen (5)

Weitere Meldungen zu Blackberry-Smartphones