Erster Eindruck

Blackberry Classic: Das neue Smartphone-Flaggschiff mit Tastatur im Hands-on

Auf einem Event in Frankfurt am Main konnten wir das neue Smartphone Blackberry Classic näher betrachten und ausprobieren. Der Hersteller kehrt zu seinen Wurzeln zurück und setzt auf QWERTZ-Tastatur und quadratischen Touchscreen.
Aus Frankfurt am Main berichtet
AAA
Teilen (3)

Blackberry hat heute nach New York, Singapur und auch nach Frankfurt am Main eingeladen, um mit dem Blackberry Classic sein neues Smartphone-Flaggschiff im - wie es der Name schon ausdrückt - klassischen Design des kanadischen Herstellers vorzustellen. Wir hatten auf dem Event in Frankfurt am Main die Möglichkeit, uns das Blackberry Classic, das ab heute auch verkauft wird, einmal anzusehen.

BlackBerry Classic
Das Smartphone sieht auf den ersten Blick aus wie ein Blackberry Bold. Zumindest das Design sollte demnach langjährige Nutzer der Smartphones des kanadischen Herstellers ansprechen. Allerdings ist das Gerät auch recht groß. Es hat zwar bei weitem nicht die Ausmaße wie das schon seit Ende September erhältliche Blackberry Passport, dennoch ist es für kleine Hände wohl weniger geeignet.

Quadratisches 3,5-Zoll-Display mit HD-Auflösung

Blackberry ClassicBlackberry Classic im Hands-On Das Gerät hat einen 3,5 Zoll großen Touchscreen an Bord, der eine Auflösung von 720 mal 720 Pixel bietet. Darunter befindet sich die Hardware-Tastatur, die Blackberry als nahezu einziger Smartphone-Hersteller seinen Kunden nach wie vor anbietet. Dadurch kann das Unternehmen aber bei Interessenten punkten, die ihr Handy auch produktiv und nicht nur für den Medienkonsum einsetzen möchten.

Die Tastatur ist gut verarbeitet, die Tasten haben einen eindeutigen Druckpunkt und man kann darauf nach kurzer Eingewöhnung sehr gut schreiben. Auf dem Launch-Event standen Smartphones zur Verfügung, die das aus dem englischen Sprachraum bekannte QWERTY-Keyboard an Bord haben. Die in Deutschland regulär in den Verkauf kommenden Geräte verfügen natürlich über die hierzulande übliche QWERTZ-Tastatur.

Gute Darstellung und flüssiges Betriebssystem

Blackberry ClassicSmartphone in der Seitenansicht Die Darstellung von Texten oder Bildern auf dem quadratischen Touchscreen ist sehr gut und der berührungs­empfindliche Bildschirm reagiert auch gut auf Eingaben. Das Betriebssystem läuft flüssig, wobei hier ein ausführlicher Test zeigen muss, wie das Gerät performt, wenn beispielsweise auch Android-Apps verwendet werden.

Herzstück des Smartphones ist nämlich - wie schon beim eineinhalb Jahre alten Blackberry Q10 - ein 1,5-GHz-Dual-Core-Prozessor. Diesem stehen 2 GB Arbeitsspeicher zur Seite. Damit bleibt der Bolide deutlich hinter der Ausstattung des Blackberry Passport zurück und das könnte sich durchaus in Geschwindigkeits-Nachteilen niederschlagen.

Auf Seite 2 lesen Sie mehr zum Betriebssystem, zu den Features und zu unserem ersten Eindruck zum Blackberry Classic.

1 2 letzte Seite
Teilen (3)

Mehr zum Thema Blackberry