verspätet

Bericht: Blackberry Bold 9900 kommt erst im Herbst

Außerdem technische Probleme bei Blackberry-Nutzung per WLAN

Blackberry Bold 9900 kommt später Blackberry Bold 9900 kommt später
Foto: RIM
Eigentlich sollte das neue Smartphone-Flaggschiff des kanadischen Blackberry-Herstellers RIM, der Blackberry Bold 9900, schon in den nächsten Wochen im Handel erhältlich sein. Nun berichtet das Onlineportal Boy Genius Report [Link entfernt] unter Berufung auf verschiedene Quellen, mit einer Markteinführung sei nicht vor September zu rechnen. Warum es zu den Verzögerungen kommt, wurde nicht mitgeteilt.

RIM BB Bold 9900

Blackberry Bold 9900 kommt später Blackberry Bold 9900 kommt später
Foto: RIM
Das Blackberry Bold 9900 soll als erstes Bold-Modell einen Touchscreen bekommen. Das Gerät ist dennoch im klassischen Blackberry-Design gehalten, bei dem sich die QWERTZ-Tastatur unterhalb des Displays befindet. Zudem basiert das Smartphone auf dem Blackberry-Betriebssystem in der neuen Version 7, auf die sich die bisherigen RIM-Handys nicht aktualisieren lassen.

Neu beim Blackberry Bold 9900 ist zudem die Möglichkeit, das Smartphone auch als WLAN-Hotspot einzusetzen. Diese Funktion ist auf anderen Smartphone-Plattformen, beispielsweise beim Apple iPhone, bei Google-Handys mit Android-Betriebssystem oder auch bei Palm- und HP-Geräten mit webOS-Betriebssystem längst eine Selbstverständlichkeit. Für den Blackberry ist das Feature dagegen ein Novum.

Teilweise keine Blackberry-Dienste über WLAN nutzbar

Zudem kommt es bei einigen Nutzern derzeit zu technischen Problemen bei der Blackberry-Nutzung über WLAN-Hotspots. Seit Wochenbeginn bleibt bei den betroffenen Nutzern das WLAN-Symbol auf dem Blackberry-Display oft grau, anstatt in weißer Farbe angezeigt zu werden. Das bedeutet, das Smartphone ist zwar mit dem jeweiligen WLAN-Hotspot verbunden, die Blackberry-Dienste sind aber auf diesem Weg nicht nutzbar.

Betroffen sind Kunden verschiedener Mobilfunk-Netzbetreiber im In- und Ausland, wie auch ein Blick in verschiedene Online-Foren - beispielsweise im Portal von Crackberry - zeigt. Bei einigen Anwendern funktioniert der WLAN-basierte Zugriff auf den Blackberry Internet Service bzw. den Blackberry Enterprise Service mittlerweile wieder. Andere Nutzer berichten, das Handy habe zwischenzeitlich auch per WLAN wieder Kontakt zu den RIM-Servern bekommen, diesen aber später wieder verloren. Bei wieder anderen Teilnehmern funktioniert der Dienst über WLAN nach wie vor nicht.

Wer von der Störung betroffen ist, kann seinen Blackberry weiterhin uneingeschränkt über eine mobile Datenverbindung nutzen. Die deutsche Presseagentur von RIM konnte zu der Störung auf Anfrage nichts sagen. So ist es auch unklar, wann das Problem behoben wird.

Weitere Artikel zu den Blackberry-Smartphones von RIM