vorgestellt

Blackberry Bold 9780 mit Blackberry OS 6.0 vorgestellt

Erstes Bold-Modell mit der neuen Betriebssystemsversion
Von Björn Brodersen
AAA
Teilen

Der kanadische Smartphone-Hersteller Research in Motion (RIM) hat ein neues Modell der Bold-Serie vorgestellt. Der Blackberry Bold 9780 soll ab kommendem Monat bei verschiedenen Mobilfunkbetreibern auf der Welt erhältlich sein. Das neue Gerät läuft als erster Vertreter der Bold-Reihe unter dem Betriebssystem Blackberry OS 6.0 und unterstützt neben GPRS auch EDGE, UMTS und HSDPA für schnellere Datenübertragungen über das Mobilfunknetz. Per WLAN b/g erlaubt der Blackberry Bold 9780 auch den Internetzugriff an Hotspots. Blackberry Bold 9780Blackberry Bold 9780

RIM BB Bold 9780

Bei dem 480 mal 360 Pixel auflösenden TFT-LCD handelt es sich nicht um einen Touchscreen. Zum Navigieren durch das Menü steht ein Trackpad unterhalb des Bildschirms bereit. Darunter befindet sich eine vollständige QWERTZ-Tastatur zum schnelleren Eingeben von Nachrichten, Mitteilungen oder Texten.

5-Megapixel-Kamera mit Autofokus und Videoaufnahme

Zu den weiteren Ausstattungsmerkmalen des 14 Millimeter flachen und 122 Gramm schweren Geräts gehören eine 5-Megapixel-Kamera mit Autofokus, Blitzlicht, Bildstabilisator und Videoaufnahme, ein Mediaplayer mit 3,5-Millimeter-Klinkenanschluss für handelsübliche Kopfhörer, ein GPS-Empfänger für die Nutzung standortbezogener Dienste, 512 MB interner Speicherplatz sowie ein Steckplatz für wechselbare Speicherkarten im microSD-Format mit bis zu 32 GB. Eine 2 GB große Speicherkarte liegt dem Blackberry Bold 9780 bei Auslieferung bei.

Zum Software-Umfang zählen ein Webkit-basierter Browser, ein YouTube-Client, der Kartendienst Blackberry Maps sowie Messaging-, Social-Media- und RSS-Feed-Applikationen. Zusätzliche Anwendungen für den Blackberry Bold 9780 können die Nutzer aus der App World herunterladen. Mehr über die Features von Blackberry OS 6.0 erfahren Sie in unserem Testbericht zum Blackberry Torch 9800.

Die Sprechzeit für den Blackberry Bold 9780 gibt RIM mit bis zu sechs Stunden im GSM- oder im UMTS-Modus an.

Teilen