Smartphone

Blackberry Bold 9700 kommt bei T-Mobile und Vodafone

Außerdem Blackberry-Uhr als Ergänzung zum Smartphone geplant
Kommentare (229)
AAA
Teilen

Neben T-Mobile wird auch Vodafone den neuen Blackberry Bold 9700 ab November seinen Kunden anbieten. Der Düsseldorfer Netzbetreiber listet das neue Flaggschiff des kanadischen Herstellers RIM bereits unter den demnächst im Onlineshop verfügbaren Handys. Hier war auch der Blackberry Storm 2 bereits einige Tage vor der offiziellen Ankündigung des Geräts zu finden.

RIM BB Bold 9700

Im Internet ist zudem der Auszug aus einer Vodafone-Preisliste aufgetaucht. Daraus geht hervor, dass der Blackberry Bold 9700 mit Vertrag zu Preisen zwischen 99,90 und 349,90 Euro verkauft wird. Die gleichen Verkaufspreise gelten auch für den Blackberry Storm 2, der auch die Bezeichnung 9520 hat. Beide neuen E-Mail-Push-Maschinen sollen voraussichtlich ab Anfang November verfügbar sein.

Blackberry-Uhr "inPulse" als Ergänzung zum Smartphone

Blackberry-UhrBlackberry-Uhr Ferner zeigt das Onlineportal Crackberry erste Fotos einer Uhr, die es künftig als Zubehör für den Blackberry geben soll. Die Uhr wird per Bluetooth mit dem Smartphone verbunden und gibt beispielsweise eine kurze Vorschau auf eingegangene Nachrichten. Ferner wird hier die Rufnummer eines Anrufers angezeigt, bevor das Handy aus der Manteltasche gezogen wurde.

Crackberry teilt mit, die Uhr werde nicht von RIM produziert. Das Portal nennt aber keinen Hersteller. Ebenso ist nicht bekannt, wann und zu welchem Preis das Gerät lieferbar sein wird. In vollem Umfang lässt sich "inPulse" nur in Verbindung mit einem Blackberry betreiben. Ohne Handy wird lediglich die Uhrzeit angezeigt.

Neue Software für Blackberry

In den letzten Tagen haben einige Software-Angebote für Blackberry Updates erhalten. So ist Google Maps nun in der Version 3.2 verfügbar. Damit werden unter anderen Google Street View und Google Latitude unterstützt. Facebook steht in der Version 1.7 zum Download bereit und der kostenpflichtige Multi-Messenger IM+ steht in der Version 8.3.0 zur Verfügung. Dabei ist das Update für Bestandskunden kostenlos. Mit der neuen Version lässt sich beispielsweise bei Skype auch der Gruppenchat nutzen.

Wenige Wochen nach Bereitstellung hat auch der Blackberry Desktop Manager für den Mac ein Update bekommen. Er steht nun der Version 1.0.1 zur Verfügung. Dabei dient die Aktualisierung insbesondere der Bereinigung bisheriger Fehler. Für den Blackberry Pearl Flip 8220 gibt ein nun die neue Firmware 4.6.0.305. Das aktualisierte Betriebssystem ist über die Support-Seiten für den türkischen Netzbetreiber AVEA zu bekommen. Die Firmware ist mehrsprachig, offiziell freigegeben und kann demnach auch auf deutschen Geräten genutzt werden.

Teilen