Zwei Karten

Erstes Blackberry mit Dual-SIM-Funktion

Das Black­berry BBC100-1 kommt in Fernost mit Unter­stüt­zung für die paral­lele Nutzung zweier SIM-Karten auf den Markt. Auch hier­zulande ist noch in 2017 mit weiteren Black­berry-Smart­phones zu rechnen.
AAA
Teilen (6)

Auf dem Mobile World Congress (MWC) in Barce­lona hat TCL das neue Black­berry KEYone vorge­stellt, das ab April auch in Deutsch­land erhält­lich ist. TCL hat die Marken­rechte für Smart­phones mit der Bezeich­nung Black­berry fast welt­weit exklusiv erworben. Eines der wenigen Länder, in denen die TCL-Handys nicht verkauft werden, ist Indo­nesien. Aber auch dort ist schon bald mit einem neuen Black­berry-Smart­phone zu rechnen.

Hinter dem Black­berry BBC100-1, wie sich das neue Android-Handy für den indo­nesi­schen Markt nennt, steht die Firma PT BB Merah Putih. Dabei weist das Gerät eine Beson­derheit auf: Als erstes Black­berry-Smart­phone über­haupt wird es die paral­lele Nutzung zweier SIM-Karten unter­stützten. Tech­nisch möglich gewesen wäre die Dual-SIM-Funk­tion auch schon beim im vergan­genen Jahr veröf­fent­lichten Black­berry DTEK50, zumal TCL, das auch diesen Hand­held schon produ­ziert hat, ein Handy mit nahezu iden­tischer Hard­ware unter seinem Alcatel-Brand verkauft, hier aber den Einsatz zweier SIM-Karten ermög­licht.

Das Black­berry BBC100-1 wird einem Bericht von Crack­berry zufolge mit einem Qual­comm Snap­dragon 425 ausge­stattet, dem 4 GB Arbeits­spei­cher zur Seite stehen. Intern stehen 32 GB Spei­cher­platz zur Verfü­gung. Anders als beim KEYone handelt es sich um ein Full­touch-Gerät. Das Display hat eine Diago­nale von 5,5 Zoll und bietet HD-Auflö­sung (720p). Der Akku hat eine Kapa­zität von 3000 mAh. Weitere Details sind noch nicht bekannt.

Zwei weitere Black­berrys von TCL

Blackberry BBC100-1 mit Dual-SIMBlackberry BBC100-1 mit Dual-SIM Auch bei TCL liegen nach der Markt­einfüh­rung des Black­berry KEYone bereits Pläne für weitere Smart­phones mit dem Brand des kana­dischen Konzerns in der Schub­lade, wie aus einem Bericht von Cnet hervor­geht. Demnach hat TCL-Chef Nicolas Zibell in einem Inter­view insge­samt drei Geräte für 2017 ange­kündigt. Nach dem KEYone wird es demnach in diesem Jahr noch zwei weitere Black­berry-Smart­phones geben, die auch in Deutsch­land erhält­lich sind.

Nachdem das KEYone quasi der Nach­folger des Priv als erstem Android-Smart­phone von Black­berry mit Hard­ware-Tastatur ist, könnten die beiden weiteren Modelle die Full­touch-Handys DTEK50 und DTEK60 beerben, die im Sommer bzw. Herbst vergan­genen Jahres auf den Markt gekommen sind. Demnach wären ein Highend-Smart­phone und ein Mittel­klasse-Hand­held denkbar.

Von anderen Android-Smart­phones sollen sich die Black­berry-Handys vor allem durch Soft­ware-Anpas­sungen und zusätz­liche Apps abheben, die weiterhin von Black­berry selbst kommen. Dabei legt das Unter­nehmen, das einst eine führende Rolle unter den Smart­phone-Produ­zenten einge­nommen hatte, beson­deren Wert auf Sicher­heits-Funk­tionen. Das Black­berry KEYone haben wir bereits einem ersten Hands-On-Test unter­zogen, den Sie in einer eigenen Meldung finden.

Teilen (6)

Mehr zum Thema Blackberry