Zwei Karten

Erstes Blackberry mit Dual-SIM-Funktion

Das Blackberry BBC100-1 kommt in Fernost mit Unterstützung für die parallele Nutzung zweier SIM-Karten auf den Markt. Auch hierzulande ist noch in 2017 mit weiteren Blackberry-Smartphones zu rechnen.
AAA
Teilen (6)

Blackberry BBC100-1 mit Dual-SIMBlackberry BBC100-1 mit Dual-SIM Auf dem Mobile World Congress (MWC) in Barcelona hat TCL das neue Blackberry KEYone vorgestellt, das ab April auch in Deutschland erhältlich ist. TCL hat die Markenrechte für Smartphones mit der Bezeichnung Blackberry fast weltweit exklusiv erworben. Eines der wenigen Länder, in denen die TCL-Handys nicht verkauft werden, ist Indonesien. Aber auch dort ist schon bald mit einem neuen Blackberry-Smartphone zu rechnen.

Hinter dem Blackberry BBC100-1, wie sich das neue Android-Handy für den indonesischen Markt nennt, steht die Firma PT BB Merah Putih. Dabei weist das Gerät eine Besonderheit auf: Als erstes Blackberry-Smartphone überhaupt wird es die parallele Nutzung zweier SIM-Karten unterstützten. Technisch möglich gewesen wäre die Dual-SIM-Funktion auch schon beim im vergangenen Jahr veröffentlichten Blackberry DTEK50, zumal TCL, das auch diesen Handheld schon produziert hat, ein Handy mit nahezu identischer Hardware unter seinem Alcatel-Brand verkauft, hier aber den Einsatz zweier SIM-Karten ermöglicht.

Das Blackberry BBC100-1 wird einem Bericht von Crackberry zufolge mit einem Qualcomm Snapdragon 425 ausgestattet, dem 4 GB Arbeitsspeicher zur Seite stehen. Intern stehen 32 GB Speicherplatz zur Verfügung. Anders als beim KEYone handelt es sich um ein Fulltouch-Gerät. Das Display hat eine Diagonale von 5,5 Zoll und bietet HD-Auflösung (720p). Der Akku hat eine Kapazität von 3000 mAh. Weitere Details sind noch nicht bekannt.

Zwei weitere Blackberrys von TCL

Auch bei TCL liegen nach der Markteinführung des Blackberry KEYone bereits Pläne für weitere Smartphones mit dem Brand des kanadischen Konzerns in der Schublade, wie aus einem Bericht von Cnet hervorgeht. Demnach hat TCL-Chef Nicolas Zibell in einem Interview insgesamt drei Geräte für 2017 angekündigt. Nach dem KEYone wird es demnach in diesem Jahr noch zwei weitere Blackberry-Smartphones geben, die auch in Deutschland erhältlich sind.

Nachdem das KEYone quasi der Nachfolger des Priv als erstem Android-Smartphone von Blackberry mit Hardware-Tastatur ist, könnten die beiden weiteren Modelle die Fulltouch-Handys DTEK50 und DTEK60 beerben, die im Sommer bzw. Herbst vergangenen Jahres auf den Markt gekommen sind. Demnach wären ein Highend-Smartphone und ein Mittelklasse-Handheld denkbar.

Von anderen Android-Smartphones sollen sich die Blackberry-Handys vor allem durch Software-Anpassungen und zusätzliche Apps abheben, die weiterhin von Blackberry selbst kommen. Dabei legt das Unternehmen, das einst eine führende Rolle unter den Smartphone-Produzenten eingenommen hatte, besonderen Wert auf Sicherheits-Funktionen. Das Blackberry KEYone haben wir bereits einem ersten Hands-On-Test unterzogen, den Sie in einer eigenen Meldung finden.

Teilen (6)

Mehr zum Thema Blackberry