AppStore

Blackberry AppWorld jetzt mit In-App-Kaufmöglichkeit

Außerdem neue Blackberry-Software für Skype und Internetradio
Kommentare (231)
AAA
Teilen

Webradio für BlackberryKommt eine offizielle Webradio-App für den Blackberry? Der Blackberry-Hersteller RIM bietet ab sofort ein Update für die Blackberry AppWorld an. Mit der Version 2.1 des zentralen Software-Shops für die Smartphones mit integriertem E-Mail-Pushdienst bekommt der Marktplatz nun auch die Möglichkeit für Anbieter, Zusatz-Dienste innerhalb der Software anzubieten, die gegen die Zahlung von Extra-Gebühren freigeschaltet werden.

Solche In-App-Käufe hatte Apple für das iPhone, das iPad und den iPod touch schon vor geraumer Zeit angeboten. Damit lassen sich beispielsweise in Navigations-Programmen zusätzliche Karten oder ein Radar-Warner freischalten. Google hat die In-App-Kaufmöglichkeit für den Android Market am Mittwoch vorgestellt. Im März soll das Feature verfügbar sein.

Offenbar bald eigene Internetradio-Software von RIM

Wie das Onlineportal Boy Genius Report berichtet plant RIM nach einer eigenen Podcast-Anwendung offenbar auch einen Client zur Internetradio-Nutzung mit dem Blackberry. Ausgewählte Nutzer der Blackberry Beta Zone haben die Anwendung dem Bericht zufolge bereits erhalten. Wie aus Screenshots hervorgeht, die Boy Genius Report veröffentlicht hat, unterstützt die Anwendung derzeit unter anderem die Webradio-Portale iHeartradio und Slacker Radio. Inwieweit die Nutzer die Möglichkeit haben, eigene Sender nachzuprogrammieren, ist nicht bekannt. Ebenso ist unklar, ob und wann die App offiziell zur Verfügung gestellt wird.

Nur in den USA: Neue Skype-Version für Blackberry

Die offizielle Skype-Version für Blackberry-Nutzer ist bislang den Kunden des amerikanischen Mobilfunk-Netzbetreibers Verizon Wireless vorbehalten. Wer die Download-Seite aus anderen Netzen aufruft, erhält den Hinweis, die gewünschte Software sei für das jeweilige Endgerät nicht verfügbar. Die Anwendung hat nun ein Update auf die Version 1.4.0.7 erhalten. Neue Funktionen sind nicht hinzugekommen, so dass die Aktualisierung offenbar vor allem bisherige Programmfehler beheben soll.

Ob und wann Skype für Blackberry auch in Deutschland zur Verfügung steht, ist bislang nicht bekannt. Der Dienst lässt sich jedoch mit IM+ Talk, einer Software des Anbieters Shape Services, nutzen. Mit 29,95 US-Dollar (knapp 22 Euro) ist das Produkt jedoch nicht ganz billig. Die bisherige kostenlose Alternative iSkoot hat ihren Dienst Ende Januar eingestellt.

Weitere Artikel zu den Blackberry-Smartphones von RIM

Teilen