Angepasst

Android: Blackberry-Tastatur und weitere Apps für alle Handys

Blackberry-Apps lassen sich jetzt über im Internet kursierende APK-Dateien auf beliebigen Android-Smartphones installieren. Wir verraten Ihnen, welche Anwendungen problemlos installierbar sind und für welche Dienste Sie Root-Rechte benötigen.
AAA
Teilen

Mit dem Priv bietet Blackberry erstmals ein Smartphone an, das auf dem Android-Betriebssystem von Google basiert. Das Gerät hat alle Google-Dienste an Bord, während die Blackberry-Angebote in Form von Apps realisiert werden.

Die Blackberry-Apps werden sogar über den Google Play Store aktualisiert, so dass Blackberry dafür keine eigene Infrastruktur - beispielsweise in Form eines zusätzlichen eigenen AppStores - einrichten musste. Die Anwendungen lassen sich allerdings standardmäßig nur auf dem Blackberry Priv und nicht auf beliebigen Android-Smartphones installieren.

Ausnahme ist der Blackberry Messenger BBM, der schon seit geraumer Zeit ganz offiziell für beliebige Android-Smartphones sowie für iPhone und Windows Phone bereitsteht. Ausgerechnet diese Anwendung bringt aktuell allerdings eine Einschränkung mit sich, die auch das Blackberry Priv betrifft: Video-Telefonate sind anders als bei Smartphones mit dem Betriebssystem Blackberry 10 noch nicht möglich.

Hier finden Sie die Installationsdateien

Blackberry-Dienste im Google Play StoreBlackberry-Dienste im Google Play Store Findige Hacker haben allerdings auch die anderen Blackberry-Apps extrahiert und in einer gepatchten Version, die auf beliebigen Android-Smartphones installiert werden können, zum Download bereitgestellt. Eine Übersicht ist im Forum der Xda-Developers zu finden. Allerdings sind für einige Anwendungen Root-Rechte erforderlich.

Problemlos installieren lässt sich indes die Blackberry Tastatur, die zwar keine Texteingabe per Swype-Gesten ermöglicht, dafür aber sehr gute Wortvorschläge bietet. Die Empfehlungen werden während der Texteingabe angezeigt und lassen sich durch Anklicken auswählen. Gegenüber der von Blackberry 10 bekannten Tastatur entfällt allerdings die Möglichkeit, mehrere Sprachen parallel zu nutzen. Dieses Feature will Blackberry mit einem Update nachreichen.

Auch der Blackberry Launcher und der Blackberry Kalender können auf beliebigen Android-Telefonen installiert werden, sofern die inoffiziell im Internet kursierenden APK-Dateien verwendet werden. Dazu ist es allerdings erforderlich, die eigenständige Blackberry-Services-App ebenfalls zu installieren.

Blackberry Hub erfordert Root-Rechte

Anders sieht es mit dem Blackberry Hub aus, für den Root-Rechte erforderlich sind. Im Hub sammelt Blackberry eingehende Informationen aus verschiedenen Quellen - etwa E-Mails und SMS, Facebook-Updates und Twitter-Einträge. Der Hub ist quasi die Nachrichtenzentrale des Blackberry. Vermutlich klinkt dieser sich so tief ins Betriebssystem ein, dass die Installation ohne Root-Zugriff nicht möglich ist. So werden hier beispielsweise auch verpasste Anrufe angezeigt.

Teilen

Mehr zum Thema Apps