Tablet-Gerücht

BlackBerry-MWC-Dokument listet den Begriff "Tablets"

Seit fünf Jahren hat BlackBerry kein Tablet mehr auf den Markt gebracht, nun gibt es allerdings einen kleinen Hoffnungsschimmer. Auf einem MWC-Eintrag des Unternehmens ist das Schlüsselwort "Tablets" zu finden. Planen BlackBerry und TCL ein entsprechendes Produkt?
Von Andre Reinhardt
AAA
Teilen (3)

Im Tablet-Segment konnte BlackBerry bisher keinen Blumentopf gewinnen, nach den enttäuschenden Verkaufszahlen von PlayBook, PlayBook 3G+ und PlayBook 4G LTE zog sich das Unternehmen aus diesem Markt zurück. Mit TCL hat BlackBerry allerdings nun einen starken Hardware-Partner an Bord, der bereits das DTEK50 und DTEK60 konstruierte und sich auch bei Tablets gut auskennt. So produzierte TCL unter anderem für seine Marke Alcatel bereits mehrere Flachrechner wie das Plus 10 und das Pop 10. Kommt als nächstes ein BlackBerry-Tablet? Die MWC-Auflistung des Konzerns könnte eine kleine Hoffnung sein.

Wagt BlackBerry einen neuen Versuch im Tablet-Bereich?

Mitte 2011 ging das auf dem Betriebssystem QNX basierende BlackBerry PlayBook in Deutschland in den Verkauf, im September 2012 folgte hierzulande das PlayBook 3G+. Beide Produkte und das ausschließlich in Kanada und in den USA vertriebene PlayBook 4G LTE fanden nur wenig Beachtung, was das Unternehmen zum Ausstieg aus diesem Marktsegment veranlasste. Die russische Mobilfunkseite mobiltelefon.ru macht nun allerdings auf ein Info-Dokument BlackBerrys für den MWC 2017 aufmerksam. Bei den Tags ist nämlich neben den Einträgen Konsumelektronik und Endgeräte das Schlüsselwort Tablets zu finden. MWC-Dokument (c) BlackBerryMWC-Dokument (c) BlackBerry Ob BlackBerry diesen Eintrag als reine Formalität eingefügt hat, oder ob mehr dahinter steckt, ist uns leider nicht bekannt.

Was könnte ein neues BlackBerry-Tablet bieten?

Besonders Businessanwender und Menschen, denen die Privatsphäre bei einem Tablet am wichtigsten ist, könnte ein ein solches Produkt des kanadischen Unternehmens reizen. Auf der Firmenwebseite wirbt BlackBerry mit dem Slogan "das weltweit sicherste Android Smartphone" mit den Geräten DTEK50 und DTEK60 anzubieten. Ein adäquates "weltweit sicherstes Android Tablet" würde sich allein aus marketingtechnischen Gründen gut einfügen. Falls ein neues Tablet von BlackBerry käme, würde dieses wahrscheinlich in der Mittelklasse angesiedelt sein, wenn das Unternehmen seine aktuelle Strategie weiter verfolgt.

Wir werden vor Ort auf dem Mobile World Congress sein und sicherlich auch dem BlackBerry-Messestand einen Besuch abstatten. Vielleicht erhalten wir dort neue Informationen zu einem potentiellen Tablet der Kanadier.

Teilen (3)

Mehr zum Thema Blackberry (ehemals RIM)