Android-Sicherheitspatch

BlackBerry veröffentlicht Android-Sicherheitspatch April

Die Android-Smartphones DTEK50, DTEK60 und Priv werden von BlackBerry mit dem aktuellen Sicherheitspatch des Monats April versorgt.Über 60 Sicherheitslücken werden geschlossen.
AAA
Teilen (13)

DTEK50, DTEK60 und Priv erhalten den Android-Sicherheitspatch AprilDTEK50, DTEK60 und Priv erhalten den Android-Sicherheitspatch April BlackBerry nimmt auch im April eine Vorreiterrolle der Hersteller bei den monatlichen Android-Sicherheitspatches ein. Das entsprechende Update wird ab sofort ausgerollt und kann wie gewohnt direkt vom Smartphone aus über das Internet aufgespielt werden. Besitzer eines DTEK50, DTEK60 oder Priv sollten also die Augen offen halten, ob ein entsprechender Hinweis auf die neue Softwareversion auf dem Handy eingeblendet wird. Über 60 Sicherheitslücken sollen mit dem Patch geschlossen werden, es empfiehlt sich also auf jeden Fall, das Update durchzuführen.

BlackBerry erneut mit vorbildlichem Update-Support

In Sachen Aktualität der Android-Sicherheitspatches abseits von Pixel und Nexus macht derzeit niemand BlackBerry etwas vor. Am 3. Januar, am 6. Februar und am 7.  März erschienen die monatlichen schützenden Updates für die auf dem Google-OS basierenden Smartphones der Kanadier. Diese Zuverlässigkeit führt der Hersteller auch beim Sicherheitspatch des Monats April fort, der ab sofort für die Modelle DTEK50, DTEK60 und Priv zur Verfügung steht. Es werden insgesamt 65  Sicherheitslücken geschlossen, genaue Details zu den Schwachstellen können Sie folgender Seite entnehmen.

Weiterführende Informationen zum aktuellen Android-Sicherheitspatch

BlackBerry weist darauf hin, dass die neue Softwareversion direkt an Smartphones verteilt wird, die im firmeneigenen Shop erworben wurden. Der Konzern merkt außerdem an, dass Mobiltelefone, die von anderen Händlern oder von Netzbetreibern stammen, das Update ebenfalls erhalten können. Dies sei allerdings abhängig von den Plänen der jeweiligen Unternehmen. BlackBerry rät Anwendern, die kein Update erhalten, sich an den betreffenden Shop oder Mobilfunkanbieter zu wenden. Die installierte Softwareversion lässt sich unter den Systemeinstellungen im Reiter "Über das Telefon" überprüfen. Wenn der Eintrag des Android-Sicherheitspatches den 1. April listet, handelt es sich um die neueste Fassung.

BlackBerry-Update kommt nur drei Tage nach Google

Am 3. April hat Google selbst den aktuellen Sicherheitspatches für seine Smartphones und Tablets der Nexus- und Pixel-Modelle verteilt. Nur drei Tage später kam schon das darauf basierende Update von BlackBerry, eine durchaus löbliche Arbeitsgeschwindigkeit des Herstellers.

Sie interessieren sich für Blackberry-Smartphones? Sämtliche Informationen zu den Geräten dieses Herstellers bekommen Sie in unserer Smartphone-Datenbank.

Teilen (13)

Mehr zum Thema Patches und Sicherheitsupdates