Update

Blackberry 10.3.2: Mehr Sicherheit und bessere Kamera-Software

Blackberry hat nach mehrmonatiger Verzögerung die Firmware-Version 10.3.2 für deutsche Kunden freigegeben. Wir berichten darüber, wie der Hersteller den Diebstahlschutz verbessert hat und welche weiteren Neuerungen das Update mit sich bringt.
AAA
Teilen (1)

Eigentlich wollte Blackberry seine neue Betriebssystem-Version 10.3.2 bereits im Juni veröffentlichen. Zumindest deutsche Besitzer eines Smartphones des kanadischen Herstellers mussten sich allerdings deutlich länger gedulden, bis das Software-Update verteilt wurde. Erst am Dienstag dieser Woche erreichte die neue Firmware deutsche Kunden. Dabei ist das nächste Update - die Blackberry-OS-Version 10.3.3 - bereits in Vorbereitung.

Die neue Firmware steht für alle Smartphones zur Verfügung, die auf der Blackberry-10-Plattform basieren. So unterstützt der Hersteller beispielsweise auch noch die mehr als zwei Jahre alten Smartphones Blackberry Z10 und Blackberry Q10. Das ist vor allem bei Anbietern von Android-Handys nicht selbstverständlich, während Apple sogar für das vier Jahre alte iPhone 4S noch ein Update auf iOS 9 anbietet.

Update rund 400 MB groß

Software-Update für Blackberry Classic und weitere SmartphonesSoftware-Update für Blackberry Classic und weitere Smartphones Die Größe der Installationsdatei für Blackberry 10.3.2.2474, wie sich die neue Firmware genau nennt, ist abhängig vom jeweiligen Geräte-Modell. Wir haben das Update auf einem Blackberry Classic und auf einem Blackberry Passport installiert. Dabei hatte die Firmware einen Umfang von 431 bzw. 404 MB. Die Installation kann direkt über den WLAN-Internet-Zugang am Smartphone oder über die Blackberry-Link-Software am PC oder Mac vorgenommen werden.

Alle Daten und Einstellungen bleiben erhalten. Es fällt aber nach wie vor unangenehm auf, dass ein Firmware-Update bei Blackberry deutlich länger braucht als bei vielen anderen Smartphones. Allerdings lassen sich die Handhelds weiter nutzen. Lediglich für die Dauer des Neustarts nach der Installation ist der Nutzer offline und auch telefonisch nicht erreichbar.

Diese Neuerungen bietet die aktuelle Firmware

Die Installation des Updates gestaltet sich langwierigDie Installation des Updates gestaltet sich langwierig Mit Blackberry 10.3.2 hat der Hersteller unter anderem seine Kamera-Software verbessert und einen neuen Meeting-Modus eingeführt. Weitere Verbesserungen betreffen Blackberry Blend und Blackberry Protect. So kann ein gestohlenes oder verlorengegangenes Smartphone aus der Ferne gelöscht werden. Eine neuerliche Inbetriebnahme des Telefons ist nur möglich, wenn die Blackberry-ID inklusive Passwort eingegeben wird, mit der das Telefon ursprünglich verknüpft wurde.

Im ersten Test hatten wir den Eindruck, dass Android-Apps etwas langsamer laufen als unter Blackberry 10.3.1. Dieser Effekt war selbst auf dem Blackberry Passport zu beobachten, der mit einem Quad-Core-Prozessor ausgestattet ist, während das Blackberry Classic noch mit einer Dual-Core-CPU ausgestattet ist.

Teilen (1)

Mehr zum Thema Blackberry