– presented by

Security-Hub Bitdefender Box 2 ab sofort in Deutschland

Wer sich nicht ausschließlich auf den Router bei der Absicherung des WLAN-Netzwerks verlassen möchte, kann zur Bitdefender Box 2 greifen. Dieses Produkt überwacht und schützt sämtliche verbundenen Endgeräte.
AAA
Teilen (9)

Mit der steigenden Anzahl von vernetzten Geräten in den eigenen vier Wänden erhöht sich auch das Sicherheitsrisiko, da Hackern und Schadsoftware mehr Angriffsfläche geboten wird. Der Antiviren-Profi Bitdefender hat ab sofort auch hierzulande mit der Bitdefender Box 2 einen Security-Hub im Angebot, der permanent mit dem WLAN-Netzwerk verbundene Endgeräte überwacht. Unter anderem sucht die Box nach Anomalien bei der Datenübertragung und nach Versuchen, Schwachstellen auszunutzen. Regulär schlägt das Produkt mit 249 Euro zu Buche, bis zum 10. April werden aber nur 199 Euro verlangt.

Bitdefender Box 2 – Sicherheits-Hub für das IoT

Die Bitdefender Box 2Die Bitdefender Box 2 In unseren Haushalten häufen sich Elektronikartikel, die Zugang zum Internet benötigen, wie etwa Smart-TVs, Smart-Blu-ray-Player, Smart-Lautsprecher, Glühbirnen, Steckdosen, Überwachungskameras oder die üblichen Verdächtigen in Form von Mobilgeräten und Computern. Standardmäßig werden all diese Endgeräte mit dem Router über WLAN gekoppelt, wodurch bereits eine gewisse Sicherheit gegeben ist, da hier ebenfalls Schutzmaßnahmen wie eine Firewall greifen. Noch mehr „Cybersicherheit für Ihr vernetztes Zuhause“ verspricht der rumänische Hersteller Bitdefender mit der neuen Bitdefender Box. Die zweite Ausgabe dieses Security-Hubs ist nun auch in Deutschland verfügbar. Einmal an den Router angeschlossen, überwacht das an einen Smart-Lautsprecher erinnernde Konstrukt fortan den Datenverkehr sämtlicher im WLAN-Netz befindlichen Geräte. Konfiguriert wird die Box über eine App namens Bitdefender Central, die für Android, iOS und als reine Browser-Version zur Verfügung steht.

Welche Schutzmaßnahmen bietet die Bitdefender Box 2?

Die IoT-Schnittstelle analysiert den Internetverkehr des Netzwerks und blockiert sämtliche unsicheren oder schädlichen URLs, wodurch Phishing-Versuchen vorgebeugt wird. Des Weiteren sucht und erkennt die Bitdefender Box 2 nach Sicherheitslücken und unterbindet Versuche, Schwachstellen in den vernetzten Geräten auszunutzen. Daten werden zudem nur verschlüsselt übertragen und eine Elternkontrolle soll den Nachwuchs schützen. Selbst Brute Force Attacken, die etwa dazu dienen, Passwörter zu knacken, soll das System zuverlässig trotzen.

Lohnt sich die Bitdefender Box 2?

Laut Ciprian Istrate, Vizepräsident Consumer Solutions bei Bitdefender, haben Untersuchungen ergeben, dass es in einem durchschnittlichen Haushalt in Mitteleuropa 15 smarte Endgeräte gibt. Manche Produkte wie Smartphones, Tablets und Computer können mit entsprechender Software bereits gut abgesichert werden, während diverse IoT-Gerätschaften schwerer zu schützen sind. Ob Sie einen Artikel wie die Bitdefender Box 2 brauchen, kommt vornehmlich auf die Gestaltung ihres Smart Home an. Zudem müssen sich Anwender die Frage stellen, ob sie bereit sind, 249 Euro (beziehungsweise 199 Euro bis 10. April) für dieses Plus an Sicherheit zu investieren. Neben den Kosten für die Box an sich kommen nach den ersten zwölf Monaten 99  Euro jährlich für das Bitdefender-Abonnement hinzu, das unter anderem Schutz für eine unbegrenzte Anzahl an Geräten bietet. Mehr Informationen erhalten Sie auf der Herstellerseite.

Teilen (9)

Mehr zum Thema Sicherheit