TV

Bild TV geht am 22. August auf Sendung

Der seit längerem geplante lineare TV-Sender der Bild-Zeitung startet recht­zeitig zum Endspurt beim Wahl­kampf zur Bundes­tags­wahl am 22. August. Das neue Programm wird der neuen TV-Unit in der WeltN24 GmbH zuge­ordnet.

Der seit einiger Zeit geplante TV-Sender Bild, das TV-Pendant zur Bild-Zeitung, soll am Sonntag, 22. August 2021 erst­mals "on air" gehen - recht­zeitig zum Endspurt beim Wahl­kampf zur Bundes­tags­wahl. Die Kommis­sion für Zulas­sung und Aufsicht (ZAK) hatte dafür am 23. Juni 2021 die rund­funk­recht­liche Zulas­sung als Fern­seh­voll­pro­gramm erteilt. "Bild" wird frei und unver­schlüs­selt - auch in HD - über Kabel, Satellit, IPTV sowie Over the top (OTT) zu empfangen sein. Zum Start gebe es eine tech­nische Reich­weite von rund 85 Prozent der deut­schen TV-Haus­halte, heißt es von den Betrei­bern. Das TV-Programm werde über Werbe­ver­mark­tung finan­ziert, diese erfolge über den TV- und Video-Vermarkter Visoon.

News-Show "Bild Live" als zentrales Element

Das Bild-TV startet am 22. August Das Bild-TV startet am 22. August
Foto: BILD
Zentrales Programm­angebot soll die News-Show "Bild Live" sein, die von Montag bis Freitag von 9 bis 14 Uhr gesendet werden soll. Unter der vor Angli­zismen nur so strot­zenden jour­nalis­tischen Mission "Ongoing News und Opinion, 24/7 live-haftig" verfolgen die Mode­rato­rinnen und Mode­ratoren im Studio sowie Reporter vor Ort hier jede Stunde ein aktuell laufendes Top-Thema, das mit Experten und Zuschauern meinungs­stark debat­tiert wird und so live zur exklu­siven Schlag­zeile wird.

Am Sonntag steht Bild Live von 9 bis 13 Uhr mit verschie­denen Sendungen, insbe­son­dere zur Fußball-Bundes­liga, ganz im Zeichen des Sports. Die Sende­stre­cken von Bild Live werden außerdem zeit­gleich bei N24 Doku, dem Times­hift-Sender von "Welt", zu sehen sein.

Das 24-stün­dige Programm besteht darüber hinaus aus Live-Shows unter anderem zu Politik, Sport, Show sowie Service-Themen, wie dem Politik-Talk "Die rich­tigen Fragen" oder dem Fußball-Talk "Reif ist Live". Ergänzt wird das Programm­angebot durch Repor­tagen und Doku­men­tationen, während derer bei Brea­king News-Lagen jeder­zeit in das Bild Live-Studio geschaltet werden kann.

Bild-TV gehört zur TV-Unit in der WeltN24 GmbH

Das Bild-TV wird aus einer neuen Fernseh-Unit in der WeltN24 GmbH produ­ziert und verant­wortet, in der Axel Springer die Fernseh-Akti­vitäten für Welt, Bild und N24 Doku bündelt. Verant­wort­liche Geschäfts­führer der WeltN24 GmbH sind Frank Hoff­mann als Vorsit­zender für die TV-Unit sowie Claus Strunz, der in dieser Funk­tion auch Programm­chef des Senders "Bild" ist. Claus Strunz ist außerdem Geschäfts­führer TV/Video bei Axel Springer und Mitglied der Bild-Chef­redak­tion. Gesamt­ver­ant­wort­lich für die jour­nalis­tische Bereit­stel­lung der Inhalte von Bild Live, das in der Bild-Redak­tion entsteht, ist Chef­redak­teur Julian Reichelt.

Verän­derungen soll es unter­dessen beim Sender Super RTL geben, der nun komplett zur Medi­engruppe RTL Deutsch­land gehört.

Mehr zum Thema Fernsehen