Tablet-System

iPadOS: Apples Betriebssystem für das iPad

Das iPadOS ging 2019 aus dem iPhone-System iOS hervor. Es bietet spezi­elle Funk­tionen für das Apple iPad, die die Arbeit auf dem Tablet verein­fachen - wir stellen das System vor.

iPadOS erhält mit Version 15 auch ein neues Design für die Widgets iPadOS erhält mit Version 15 auch ein neues Design für die Widgets
Foto: Apple, Montage: teltarif.de
Das mobile Betriebs­system des Apple iPad nennt sich iPadOS. Für das iPhone hat Apple mit iOS eine eigene Firm­ware. Beide Betriebs­sys­teme gehen auf denselben Ursprung zurück, mit iPadOS hat Apple aber ein eigenes Betriebs­system für seine Tablets abge­leitet und speziell darauf ange­passt.

iOS und auch iPadOS sind auf die Bedie­nung per Finger ausge­legt, wenn­gleich das iPad auch mit dem Apple Pencil bedient werden kann. Die Betriebs­sys­teme erlauben die Multi­touch-Steue­rung und sind in der Bedie­nung ziem­lich intuitiv. Die grafi­sche Benut­zer­ober­fläche bietet verschie­dene Start­bild­schirme, zwischen denen der Nutzer per Swipe wech­seln kann und auf denen die verschie­denen Anwen­dungen als Icons oder in Ordnern abge­legt werden können. iPadOS erhält mit Version 15 auch ein neues Design für die Widgets iPadOS erhält mit Version 15 auch ein neues Design für die Widgets
Foto: Apple, Montage: teltarif.de

Das iPad versteht sich auf Multi­tas­king

Auch beim iPad findet man Apples Vorteil, dass das Unter­nehmen sowohl die Hard­ware als auch die Soft­ware entwi­ckelt und somit optimal aufein­ander abstimmen kann. In iPadOS hat Apple speziell auf das Tablet abge­stimmte Funk­tionen wie erwei­tertes Multi­tas­king und an den Mac ange­lehnte Funk­tionen in Safari inte­griert. Das iPad kann mit Split View außerdem zwei Apps neben­ein­ander anzeigen und somit produktiv genutzt werden. Ein nettes Feature ist auch die Bild-in-Bild-Funk­tion. Ein laufendes Video oder Fern­seh­pro­gramm kann in ein klei­neres Bild mini­miert werden, aber weiterhin ange­sehen werden, während man eine andere App nutzt. Split View mit der Mail App und Fotos App Split View mit der Mail App und Fotos App
Foto: Apple, Screenshot: teltarif.de

Das iPad als Zweit­bild­schirm

Mit Sidecar ermög­licht es Apple, das iPad als Zweit­bild­schirm für den Mac nutzen zu können. Der Vorteil gegen­über einem herkömm­lichen zweiten Bild­schirm ist, dass es drahtlos funk­tio­niert. Das iPad als drahtloser Zweitbildschirm Das iPad als drahtloser Zweitbildschirm
Foto: Apple, Screenshot: teltarif.de

Es werden nun auch USB-Spei­cher unter­stützt

Dass das iPad mehr und mehr als Produk­tiv­gerät genutzt werden kann, zeigt sich auch an der Unter­stüt­zung für USB-Spei­cher. Dies ist beson­ders prak­tisch, um beispiels­weise Bilder zu sichern. Da trifft es sich gut, dass die Fotos App nun auch eine Seiten­leiste hat, wie man sie vom Mac kennt. USB-Stick am iPad mini USB-Stick am iPad mini
Foto: teltarif.de

Was unter­scheidet das iPadOS also?

Das iPad-Betriebs­system kann die gemein­same Basis mit iOS nicht verleugnen, eman­zipiert sich aber als Tablet-Betriebs­system immer mehr vom iPhone. Das betrifft nicht nur die Unter­stüt­zung des Apple Pencil, sondern auch, dass sich Safari als Desktop-Gerät ausgeben kann, einen Down­load-Ordner erhält, das erwei­terte Multi­tas­king und die Unter­stüt­zung für USB-Spei­cher. Damit kann ein iPad immer mehr Aufgaben eines Laptops bzw. Macs über­nehmen, diese aber (noch) nicht voll­ständig ersetzen.

Ausblick auf iPadOS 16

Apple hat mit iPadOS 16 die nächste Version seines Betriebs­sys­tems vorge­stellt und kündigt neue Funk­tionen für die Zusam­men­arbeit und Produk­tivität an. Es wird möglich sein, über Nach­richten und Safari einfa­cher und viel­sei­tiger Inhalte zu teilen und zusam­men­zuar­beiten, es wurde eine neue App namens Free­form ange­kün­digt, die etwa gut zum Brain­stormen verwendet werden kann. Die geteilte Foto­media­thek kommt auch aufs iPad und Apple bringt die Wetter-App nun auch auf das iPad.

Der für den Mac ange­kün­digte Stage Manager wird auch auf iPads mit M1-Chip verfügbar sein und das Multi­tas­king-Erlebnis mit verschie­denen Apps und Fens­tern verein­fachen sowie mit einer neuen Ansicht versehen. Für Entwickler ist iPadOS 16 ab sofort, für inter­essierte Anwender ab Juli und ab Herbst 2022 für alle verfügbar.

Alle Meldungen zum iPadOS können Sie in unserer nach­fol­genden Meldungs­über­sicht nach­lesen.

In einem sepa­raten Ratgeber erläu­tern wir, wie Sie das passende Tablet finden.