Kraftstoff-Preise

Ein Jahr transparente Benzinpreise: Günstig Tanken in den Abend­stunden

Die Markttransparenz­stelle für Kraftstoffe ist seit gut einem Jahr im Regelbetrieb aktiv. In einer Zwischen­bilanz hat sie die Preis­entwicklungen der Tankstellen ausgewertet und ermittelt, zu welcher Uhrzeit die niedrigsten Benzinpreise bestehen.
Von Paulina Heinze
AAA
Teilen

Smartphone mit Benzinpreis-AppEin Jahr Markt­transparenz­stelle für Kraftstoffe Die Betreiber öffentlicher Tankstellen und Mineralöl­unternehmen sind dazu verpflichtet, Preisänderungen in Echtzeit an die Markt­transparenz­stelle für Kraftstoffe (MTS-K) zu melden, die wiederum die aktuell gültigen Preise für die Kraftstoff­sorten Super E5, Super E10 und Diesel an Verbraucher-Informations­dienste weitergibt. Für die Smartphone-Betriebssysteme Android, iOS und Windows Phone gibt es mittlerweile einige Benzinpreis-Apps, die auf die Daten der Meldestelle zugreifen. Seit nun gut einem Jahr ist die MTS-K im Regelbetrieb aktiv und zieht eine erste Zwischenbilanz zu den erhobenen Preisdaten.

Die günstigsten Zeiten zum Tanken

In ihrer Zwischenbilanz gibt die Markt­transparenz­stelle für Kraftstoffe an, die Preise von etwa 14 500 Tankstellen in Deutschland in Echtzeit zu erfassen. Dies funktioniere weitestgehend reibungslos. Bei der Betrachtung der erhobenen Benzin­preise kam die MTS-K in ihrem Bericht zu einigen Schlussfolgerungen.

Laut der MTS-K ist demnach die günstigste Zeit zum Tanken spätnachmittags und abends zwischen 18 und 20 Uhr. Im Schnitt steigen die Benzinpreise ab 20 Uhr bei einigen Tankstellen signifikant an. Bei anderen Tankstellen wiederum konnte die Markt­transparenz­stelle bis rund 23 Uhr günstige Preise beobachten. Die preislichen Veränderungen folgen einem prägnanten Muster, das auf alle Wochentage gleichermaßen zutrifft. Preissenkungen erfolgen hauptsächlich zwischen 6 und 18 Uhr.

Aral und Shell beginnen häufig mit Preiserhöhungen

Ein Vergleich mit der aus dem Jahr 2011 veröffentlichen Sektoruntersuchung Kraftstoffe des Bundes­kartellamts zeigt, dass die MTS-K an einer Tankstelle täglich häufigere Preisänderungen verzeichnete. Je nach Stadt wurden durchschnittlich vier bis fünf Preisänderungen pro Tag und Tankstelle ermittelt. Hierbei soll es sich laut MTS-K im Durchschnitt um eine Preiserhöhung und drei bis vier Preissenkungen pro Tag und Tankstelle handelt. Im Vergleich zu den Ergebnissen der SU Kraftstoffe von 2011 werden Benzinpreise häufiger geändert und um höhere Beträge erhöht, so die Markt­transparenz­stelle für Kraftstoffe in ihrer Zwischenbilanz. Die führenden Anbieter Aral, Shell sowie Esso und Jet stehen bei den Preiserhöhungen, die besonders in den Abendstunden erfolgen, in einem engen zeitlichen Zusammenhang.

Weiterhin stellt die MTS-K fest, dass die Tankstellen von Aral und Shell zwischen 20 und 21 Uhr vermehrt die Benzinpreise erhöhen, während häufig ab 21 Uhr Esso und Total folgen und ab 23 Uhr Jet die Preise erhöht.

Welche Informationsdienste und Apps die Preisdaten von der Markttransparenz­stelle für Kraftstoffe beziehen, erfahren Sie in diesem Ratgeber.

Teilen

Mehr zum Thema Benzinpreis Apps