Messenger

Multimessenger BeejiveIM mit kostenloser Beta für Android

Unterstützung für zahlreiche Protokolle - künftig kostenpflichtig

Mit BeejiveIM [Link entfernt] ist einer der beliebtesten Multimessenger für den Blackberry von RIM und das iPhone von Apple. Jetzt ist die Software auch für die Google-Android-Plattform verfügbar. Derzeit steht die Software als Beta-Version direkt auf der Anbieter-Homepage zum kostenlosen Download [Link entfernt] zur Verfügung. Sobald BeejiveIM für Android offiziell an den Start geht, wird das Programm jedoch kostenpflichtig.

Die Software unterstützt in der aktuellen Version den AOL Instant Messenger, Facebook IM, Google Talk, ICQ, beliebige Jabber-Zugänge, den Windows Live Messenger, MySpace IM und den Yahoo! Messenger. Es fehlt aber beispielsweise Skype - bei Android besonders ärgerlich, zumal es für die Google-Handys derzeit auch keine Original-Skype-Software gibt.

Mehrere Konten pro Messenger-Community möglich

Im Gegensatz zu IM+ für Android, dessen neue Variante seit kurzem in der Endversion zur Verfügung steht, können bei BeejiveIM auch mehrere Konten je Community konfiguriert werden. Zudem lässt sich für jeden konfigurierten Account einzeln festlegen, ob dieser jeweils genutzt werden oder offline bleiben soll.

Die Nutzer können außerdem entscheiden, mit welchem Status (beispielsweise verfügbar, abwesend, besetzt, unsichtbar) sie mit dem jeweiligen Messenger-Konto online gehen möchten. Besteht eine Verbindung zu mindestens einer Chat-Community, so wird der Verbindungsstatus für BeejiveIM auch am linken oberen Rand des Handy-Displays angezeigt.

Wie bei der iPhone-Version von BeejiveIM können die Nutzer bis zu sieben Tage nonstop online bleiben. Danach wird bei ständiger Inaktivität die Verbindung getrennt. Über eingehende Chat-Mitteilungen können sich die Nutzer akustisch und per Vibrationsalarm informieren lassen. Am Nexus One leuchtet zudem der Trackball grün auf, wenn ungelesene Chat-Nachrichten vorhanden sind.

Test: BeejiveIM läuft auch bei längerer Nutzung stabil

Im kurzen Test von teltarif.de zeigte sich, dass BeejiveIM auch bei längerer Nutzung stabil die Netzverbindung hält. Andere Multimessenger für die Google-Handys verloren in früheren Tests recht häufig die Verbindung. Nett ist zudem die Möglichkeit, neben Textbotschaften auch kurze Sprachnachrichten und Dateien zu versenden. Die Sprachnotizen werden dem Chat-Partner als Download-Link übermittelt.

Abzuwarten bleibt, zu welchen Konditionen BeejiveIM nach der kostenlosen Beta-Phase weiter genutzt werden kann. Die Versionen der Software für iPhone und Blackberry sind zu Preisen ab etwa 8 Euro zu bekommen.

Weitere Meldungen zum Handy-Betriebssystem Android