Neuanstrich

Alles o2: Base-Shops verschwinden aus den Städten

Die grünen Shops verabschieden sich im Laufe des Jahres aus deutschen Fußgängerzonen: Telefónica lässt Base als Shop-Marke sterben und verpasst allen Geschäften das o2-Branding. Doch was wird dann aus der Marke Base?
AAA
Teilen (2)

Die grünen Base-Shops verabschieden sich aus den Fußgängerzonen deutscher Städte: Telefónica gibt heute bekannt, dass der Shopauftritt vereinheitlicht wird. Das bedeutet: Aus Grün wird Blau - alle Shops von Telefónica werden zukünftig im blauen o2-Design gestaltet.

Die Marke Base wird aber weiterhin erhalten bleiben, und zwar als reine Online-Marke. Doch werden Base-Verträge auch weiterhin offline vermarktet und wie lange dauert die Umfirmierung der Shops?

Base bis Jahresende weiterhin in Shops buchbar

Alles o2: Base-Shops verschwinden aus den StädtenAlles o2: Base-Shops verschwinden aus den Städten In seiner heutigen Mitteilung gibt Telefónica bekannt, dass die Vermarktung der Base-Verträge erst einmal wie gehabt in den Shops fortgesetzt wird. Bis zur endgültigen Umstellung auf das o2-Design können Interessenten also weiterhin Base-Verträge in den Shops abschließen oder Base-Kundendienst-Leistungen in Anspruch nehmen. Dies betrifft beispielsweise auch Vertragsverlängerungen - diese sind erst einmal weiter möglich.

Telefónica plant, die Umstellung auf das o2-Design bei allen Shops in Deutschland bis zum Ende dieses Jahres abzuschließen. Dann endet auch die Möglichkeit, Base offline zu buchen. In den Shops werden dann nur noch o2-Dienstleistungen angeboten.

Telefónica teilt mit, dass die Mehrmarkenstrategie nicht zur Diskussion steht und dass Base als Internet-Marke auf jeden Fall erhalten bleibt. Alle Dienstleistungen rund um Base werden dann ausschließlich online abgewickelt, sowohl für Neu- als auch Bestandskunden. Zur Zukunft der weiteren Telefónica-Marken hat sich der Konzern noch nicht geäußert.

Neuaufstellung des Shop-Geschäfts auch bei Drillisch

Der heutige Schritt kommt nicht überraschend, sondern ist eine logische Folge aus der Eingliederung der E-Plus Gruppe in den Telefónica-Konzern. Im Rahmen der Fusion gibt der Konzern rund 300 Shops an Drillisch ab. Das Maintaler Unternehmen hat zusätzlich für die Offline-Vermarktung die Handelskette "The Phone House" übernommen. Alle Drillisch-Shops werden dann unter der Marke yourfone neu eröffnen.

Teilen (2)

Mehr zum Thema Telefónica (o2)