Marke

Base: Comeback der früheren E-Plus-Marke denkbar?

Base gibt es schon seit mehreren Jahren nicht mehr, doch offi­ziell macht die Marke nur Pause. Ist tatsäch­lich ein Come­back denkbar?

Base wurde 2005 von E-Plus als zusätz­liche Marke für Flat­rate-Tarife gegründet. Als die E-Plus Gruppe von Telefónica über­nommen wurde, ging auch Base an den in München ansäs­sigen Konzern. Zunächst wurden unter der Marke Base sogar noch Mobil­funk-Tarife ange­boten. Dann wurde die Webseite abge­schaltet. Bestands­kunden erhielten o2-Verträge. Nach kurzer Zeit kehrte die Base-Home­page zurück - aller­dings nur noch als Online-Shop für o2-Tarife.

Als die Base-Webseite im Früh­jahr 2018 erneut nur noch einge­schränkt verfügbar war, wollte die Telefónica-Pres­sestelle von einem mögli­chen Aus für die frühere E-Plus-Zweit­marke zunächst nichts wissen. Statt­dessen sollte Base den Angaben zufolge nach "Arbeiten an der tech­nischen Platt­form" neu ausge­richtet werden. Aus dieser Neuein­rich­tung wurde nichts. Base verschwand für immer... oder etwa doch nicht, denn schon seit Jahren ist die Webseite der Marke wieder am Netz. Zu lesen ist ein Hinweis, dem zufolge Base "Pause" macht.

Kommt Base aus der "Pause" zurück?

Macht Base nur Pause? Macht Base nur Pause?
Screenshot: teltarif.de, Quelle: base.de
Die Pause dauert nun schon seit mehr als fünf Jahren an und wie die Webseite weiter verrät, werden zurzeit keine Tarife unter der früheren Flat­rate-Marke ange­boten. Diese Fakten sind bekannt. Doch wie geht es mit Base weiter, wenn schon die Webseite der Marke nicht abge­schaltet oder auf die Home­page von o2 oder Telefónica umge­leitet wurde, sondern weiterhin - wenn auch auf Start­seite und Impressum begrenzt - am Netz ist?

Wört­lich heißt es auf der Base-Home­page: "Telefónica Deutsch­land bleibt seiner Mehr­mar­ken­stra­tegie treu. Wie bereits in der Vergan­gen­heit wird die Marke Base das Port­folio von Telefónica Deutsch­land erwei­tern, wenn dies aufgrund einer aktu­ellen Markt­situa­tion sinn­voll erscheint." Das sei derzeit nicht der Fall. Daher werde Base "vorläufig nicht aktiv vermarktet".

Zukunft offen

Telefónica bleibt mit seiner Aussage zur Dauer der "Pause" bei Base unver­bind­lich, behält sich aber vor, den Namen des früheren E-Plus-Able­gers bei Bedarf wieder­zube­leben. "Sollte eine Vermark­tung stra­tegisch wieder ziel­füh­rend sein, wird das Unter­nehmen die Marke Base entspre­chend einsetzen", heißt es abschlie­ßend auf der Webseite. Wirk­lich wahr­schein­lich erscheint ein Come­back aller­dings nicht.

In einer weiteren Meldung lesen Sie, in welchem Zeit­raum o2 den 5G-Netz­ausbau abschließen will.

Mehr zum Thema Telefónica