Markenwechsel

Ein Jahr nach Verkaufsstopp: Aus Base wird Blau

Telefónica hatte im Frühjahr 2018 den Online-Shop von Base geschlossen. Jetzt werden Bestandskunden-Verträge zu Blau portiert. Die Marke Base ist damit Geschichte.
AAA
Teilen (24)

Telefónica verabschiedet sich von der Marke BaseTelefónica verabschiedet sich von der Marke Base Vor rund einem Jahr hatte Telefónica den Online-Shop der ehema­ligen E-Plus-Marke Base abge­schaltet. Nach der Über­nahme der E-Plus Gruppe durch Telefónica lief Base zunächst weiter wie bisher. Später bot der Konzern unter der Marke Base o2-Verträge zu güns­ti­geren Kondi­tionen an, bis der Verkauf im Früh­jahr 2018 einge­stellt wurde.

Wir hatten seiner­zeit bei der Telefónica-Pres­se­stelle nach­ge­fragt, ob die Marke Base damit Geschichte sei. Das wurde vonseiten des Netz­be­trei­bers aber demen­tiert. Die Abschal­tung wurde statt­dessen mit "Arbeiten an der tech­ni­schen Platt­form" begründet. Diese wurden offenbar nie abge­schlossen oder wurden nur vorge­schoben, um in Ruhe über die Zukunft der Marke zu entscheiden.

Die seiner­zeit ange­kün­digte Neuaus­rich­tung von Base im Rahmen des Marken-Port­fo­lios der Telefónica ist jeden­falls nie erfolgt. Statt­dessen findet sich auf der Webseite jetzt der Hinweis, dass die Kunden zur Marke Blau migriert werden sollen, die eben­falls aus alten E-Plus-"Beständen" stammt und heute zu Telefónica gehört.

Bishe­rige Handy­nummer bleibt erhalten

Die Kunden sollen den Angaben zufolge ihre Rufnummer behalten. Ähnlich wie bei früheren Marken-Umstel­lungen im Zuge der Über­nahme der E-Plus Gruppe durch Telefónica werden die Tarife offenbar speziell für die bishe­rigen Base-Kunden ange­passt. So sollen die Kunden nicht mehr als bisher bezahlen, dabei aber die glei­chen oder verbes­serte Inklu­siv­leis­tungen erhalten.

Intern führt Telefónica auch eine Rufnum­mern­por­tie­rung durch. Die Kunden erhalten eine neue SIM-Karte. Diese wird zum Zeit­punkt der Über­tra­gung der Handy­nummer auf die neue Marke akti­viert. Anschlie­ßend können die Nutzer ihre neue SIM einsetzen und sich bei Blau mit ihrer Rufnummer regis­trieren, um auch den Kunden­be­reich der Webseite bzw. die Blau-App nutzen zu können.

Nachdem die Umstel­lung komplett abge­schlossen wurde, sollen die Kunden noch eine Will­kom­mens-E-Mail von Blau erhalten. Zudem erhalten die Anwender für den Monat, in dem der Marken­wechsel durch­ge­führt wird, zwei Rech­nungen: von Base für den Zeit­raum vor der Umstel­lung und von Blau für die Zeit nach der Portie­rung.

Base war 2005 als E-Plus-Marke gestartet, die damals die erste Handy-Flat­rate auf dem deut­schen Mobil­funk­markt anbot.

Teilen (24)

Mehr zum Thema Telefónica