Marktstart

AVM FRITZ!Powerline 1240E WLAN kommt für 79 Euro

Zur WLAN-Versorgung großer Häuser oder Grundstücke bringt AVM den auf der IFA-Preview erstmals gezeigten Powerline-WLAN-Adapter FRITZ!Powerline 1240E auf den Markt. Wir erläutern die wichtigsten technischen Daten.
AAA
Teilen

AVM hat den Marktstart der Gigabit-Powerline-Adapter FRITZ!Powerline 1240E WLAN bekannt gegeben. Zum ersten Mal gezeigt hat AVM seinen neuen Powerline-Adapter zusammen mit anderen Neuerscheinungen schon auf der IFA-Preview.

Das neue kompakte Steckdosen-Gerät empfängt die Daten laut AVM mit 1200 MBit/s brutto über die Stromleitung und transportiert sie per Gigabit-LAN und WLAN-n weiter. Der neuere WLAN-ac-Standard wird noch nicht unterstützt. Darüber hinaus funkt der Adapter ausschließlich im 2,4-GHz-Band, aber nicht im 5-GHz-Bereich.

Zwei Adapter auch im Set erhältlich

AVM FRITZPowerline 1240E WLAN kommt für 79 EuroAVM FRITZ!Powerline 1240E WLAN kommt für 79 Euro Eine 128-Bit-AES-Verschlüsselung soll die Datenübertragung vor neugierigen Blicken schützen. Der FRITZ!Powerline 1240E WLAN basiert laut AVM auf der HomePlug-AV2-Spezifikation und dem MIMO-Verfahren auf allen drei Adern des Stromnetzes. Ein Gigabit-LAN-Anschluss ist ebenfalls integriert.

Die Inbetriebnahme des FRITZ!Powerline 1240E WLAN im Set soll auch für technische Laien einfach funktionieren. Nach dem Einstecken in die Steckdose müssen die Adapter an der FRITZ!Box angemeldet werden, anschließend können sich mobile Geräte in den WLAN-Hotspot einwählen. Dabei sollen die neuen Powerline-Adapter mit allen anderen Powerline-Adaptern von AVM kompatibel sein. Eine Abwärtskompatibilität "zu Geräten der 200-, 500- und 600-MBit/s-Klasse" ist laut AVM gewährleistet. Empfehlenswert ist eine derartige Kombination aus Powerline und WLAN insbesondere dann, wenn das Haus oder Grundstück sehr groß ist und aufgrund der großen Entfernung nicht alle mobilen Geräte eine direkte Verbindung zur FRITZ!Box haben.

Momentan müssen die FRITZ!Powerline-Produkte noch separat unter der Weboberfläche http://fritz.powerline administriert und aktualisiert werden. Mit der kommenden Firmware FRITZ!OS 6.50 soll eine Update-Zentrale in die FRITZ!Box eingebaut werden.

Der FRITZ!Powerline 1240E ist ab sofort alleine für 79 Euro erhältlich. Im Set mit zwei Exemplaren soll er 149 Euro kosten.

Teilen

Mehr zum Thema AVM