Neue Funktion

AVM FRITZ!OS 6.50: Vergabe eines Surf-Tickets ausprobiert

Das neue FRITZ!OS 6.50 bringt einige neue Funktionen mit. Wir haben die Surf-Tickets der neuen Software für die FRITZ!Box 7490 ausprobiert. Die Funktion ist dabei nicht nur für die Kindersicherung praktisch.
Von Marleen Frontzeck-Hornke
AAA
Teilen (14)

AVM hat das neue FRITZ!OS 6.50 für die FRITZ!Box 7490 offiziell gemacht. Besitzer eines solchen Routers können sich die neue Software kostenlos mit dem Installations-Assistenten herunterladen. Die neue Firmware bietet einige Neuerungen in puncto Telefonie, DECT, Smart Home, Heimvernetzung und WLAN. Wir haben uns von FRITZ!OS 6.50 auf der FRITZ!Box 7490 bereits einen ersten Eindruck verschafft.

Das Surf-Ticket mit der FRITZ!Box 7490 ausprobiertDas Surf-Ticket mit der FRITZ!Box 7490 ausprobiert Bei einer dieser neuen Funktionen handelt es sich um das Surf-Ticket für die Nutzung des heimischen Internet-Zugangs. Diese haben wir ausprobiert. So hat der Besitzer der FRITZ!Box 7490 nun die Möglichkeit, Tickets zum Surfen im Internet zu verteilen. Dabei kann man festlegen, welche Einschränkungen und Laufzeiten für das Ticket gelten sollen. Die Tickets kann der Empfänger dann unter "fritz.box/surf.lua" einlösen. Nachdem die jeweilige Ticket-Nummer eingegeben wurde, werden dem Ticket-Besitzer die Details zur Restlaufzeit und weitere mögliche Einschränkungen (wie Filter für Internetseiten oder gesperrte Netzwerkanwendungen) angezeigt. Jede Ticket-Nummer lässt sich nur einmal verwenden.

Neue Funktion befindet sich bei FRITZ!OS 6.50 unter Filter
Neue Funktion befindet sich bei FRITZ!OS 6.50 unter Filter

Nicht nur für die Kindersicherung praktisch

Die Funktion befindet sich in der neuen Benutzeroberfläche von FRITZ!OS 6.50 unter dem Punkt Filter in den Einstellungen für das Internet. Hier wird direkt neben dem Reiter "Kindersicherung", der Punkt "Zugangsprofile" angezeigt. Darüber kann der Nutzer die Tickets individuell definieren, vergeben und erhält einen Gesamtüberblick zu den laufenden Tickets und deren Nummern - praktisch. Die Benutzeroberfläche ist an dieser Stelle einfach und schlicht gehalten, aber der Nutzer erhält eine sinnvolle und gute Übersicht.

Die Surf-Tickets ausdrucken und im Blick behalten
Die Surf-Tickets ausdrucken und im Blick behalten
Die Ticket-Codes gelten jeweils für 45 Minuten - schade finden wir, dass man den Zeitraum nicht festlegen kann. Bisher konnte der Nutzer bei der Kindersicherung zwar die Surfzeiten für die Kinder definieren und dann einen entsprechenden Filter einstellen. Nun lässt sich durch die Tickets bei Bedarf aber auch mehr Surfzeit für die Kinder oder für Besucher verteilen. Die Verteilung ist dabei ganz einfach: Tickets definieren, ausdrucken und verteilen. Auch das klappte bei unseren Versuchen einwandfrei. Gerade wenn der FRITZ!Box-Besitzer in den eigenen vier Wänden eine Feier hat und die Besucher einen Internet-Zugang benötigen, ist die Vergabe solcher ausgedruckten Tickets nicht nur eine witzige Angelegenheit, sondern ermöglicht es dem Gastgeber auch den Überblick zu behalten.

Eine Übersicht und weitere Informationen zu den neuen Funktionen unter FRITZ!OS 6.50 erhalten Sie in einem separaten Artikel.

Teilen (14)

Mehr zum Thema AVM